Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Das Clancy-Imperium - Special - Tom Clancy: Ein Autor und seine Marke

Bücher, Filme, Spiele – Tom Clancys Militärthriller sind in jedem Medium spannend. Hier findet ihr einen Überblick über die Karriere des Ausnahmeautors.

von Markus Schwerdtel,
14.04.2010 16:40 Uhr

Von Tom Clancy gibt es kaum offizielle Fotos. Dieses ältere Bild stammt aus dem Buch "The Sum Of All Fears" und ist von 1993Von Tom Clancy gibt es kaum offizielle Fotos. Dieses ältere Bild stammt aus dem Buch "The Sum Of All Fears" und ist von 1993

Was macht ein Versicherungsmakler, wenn ihm sein Job zu langweilig wird? Er schreibt Militärthriller sowie Sachbücher, gründet nebenbei ein Spiele-Entwicklerstudio, lässt seine Werke verfilmen, berät das Pentagon in brenzligen Situationen und wird generell einfach steinreich. So hat es zumindest Tom Clancy gemacht.

1947 wird Tom Clancy in Baltimore, Maryland als Thomas Leo Clancy jr. geboren. Etliche Jahre schlägt er sich mit seiner Versicherungsagentur durch, schon während dieser Zeit begeistert er sich für die Marine und die moderne Kriegsführung im Allgemeinen. Als er 1984 einen Verleger für sein Buch »Jagd auf Roter Oktober« findet, ist es mit der Maklerei vorbei. Das Buch wird aus dem Stand ein Bestseller und sechs Jahre später mit Sean Connery und Alex Baldwin in den Hauptrollen erfolgreich verfilmt. Auch das Spiel zum Buch – eine eher simple U-Boot-Simulation für PC, Amiga und Atari ST – wird ein Hit. Dieser erste Erfolg ist zugleich beispielhaft für die Clancy-Verwertungskette, die sich in den folgenden Jahren noch oft bewähren wird.

Jack & John

"Jagd auf Roter Oktober" war Clancys erstes Buch, die Verfilmung mit Sean Connery und Alec Baldwin war ein Blockbuster."Jagd auf Roter Oktober" war Clancys erstes Buch, die Verfilmung mit Sean Connery und Alec Baldwin war ein Blockbuster.

Schon mit »Jagd auf Roter Oktober« führt Clancy einen seiner Hauptcharaktere ein, Jack Ryan. Der Ex-Marine tritt fortan in einer ganzen Serie von Büchern auf, die zum (von Fans) sogenannten »Ryanverse« gehören. In »Das Echo aller Furcht« verhindert Jack einen Atomkrieg, in »Befehl von oben« wird er sogar US-Präsident. Im bislang letzten Roman aus dem Ryanverse tritt sogar Jacks Sohn, einfallsreich Jack Ryan jr. genannt, auf.

Während sich Ryan eher auf dem Parkett der Politik und der Geheimdienste bewegt, hat Clancy mit John Clark auch einen Mann fürs Grobe erschaffen. Clark ist Chef der Spezialtruppe Rainbow Six, mit der er rund um die Welt Krisenherde heimsucht. Klar, dass sich Clarks Abenteuer wesentlich besser als Vorlage für Videospiele eignen als Ryans Schreibtischtaten.

Spin-offs und Ghostwriter

Der Film "Der Anschlag" ist zwar spannend, hat mit der Buchvorlage "Das Echo aller Furcht" aber nicht viel zu tun.Der Film "Der Anschlag" ist zwar spannend, hat mit der Buchvorlage "Das Echo aller Furcht" aber nicht viel zu tun.

Kein noch so fleißiger Schriftsteller schafft eine Liste von knapp 80 Büchern allein. Tom Clancy beschäftigt eine Reihe von Ghostwritern, die vor allem Spin-off-Serien wie Op-Center oder Netforce für ihn schreiben. Clancys eher simpler sprachlicher Stil (der oft kritisiert wird) macht die Arbeit für die Lohnautoren einfach.

Allerdings ging Clancy vor allem in früheren Büchern nicht wirklich respektvoll mit ihnen um, ihr Name kam gerade mal im Vorwort in Sätzen wie »Ich danke Jeff Rovin für seinen Beitrag zum Manuskript« vor. Inzwischen tauchen die Autorennamen jedoch auch prominent auf den Buchcovers auf.

Bei seinen eher unbekannten Sachbüchern ist Tom Clancy dafür umso stolzer auf seine Mitautoren. Zusammen mit Ex-Generälen wie Fred Franks oder Anthony Zinni hat er Bücher über den Krieg im Irak oder Armee-Führungsmethoden geschrieben. Allerdings sind die-se Sachbücher niemals in Deutschland erschienen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.