Das Finale des Jetix-Cup - Internationaler Kick mit Mario

Im Münchner Olympiastadion traten Mannschaften aus aller Welt zum Finale des Jetix-Cup an.

von Benjamin Blum,
06.07.2006 11:30 Uhr

Am Mittwoch, den 5. Juli fand im Münchner Olympiastadion das Finale des Jetix-Cup statt. Bei diesem Turnier trafen Fußballmannschaften aus aller Welt aufeinander, die sich bei regionalen Turnieren für den Showdown in München qualifiziert hatten. Die jungen Teams kamen unter anderem den langen Weg aus Japan, den USA, Israel, Brasilien oder Georgien.


Nach einer schweißtreibenden Vorrunde standen die Endspielteilnehmer fest: Bei den Mädchen qualifizierten sich Israel und Brasilien. Die Mädels vom Zuckerhut entschieden das Finale dann mit 2:0 für sich. Bei den Jungen standen sich im Endspiel die USA und das Team aus Deutschland gegenüber. Die Gastgeber zeigten eine engagierte Leistung, parierten sogar einen Sieben-Meter, wurden am Ende aber dennoch mit 3:0 geschlagen.


Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte der ehemalige Nationalspieler und Champions-League-Sieger Dietmar Hamann den Mannschaften aus Brasilien und den USA die Pokale. Als einer der Sponsoren des Events trat Konsolenhersteller Nintendo auf, die, wie auch die anderen Sponsoren für ein gelungenes Rahmenprogramm sorgten: Es gab jede Menge spielbare Nintendo-Software, eine Konzertbühne mit Live-Acts wie den "Killerpilzen" und eine Großbildleinwand für die Übertragung des WM-Spiels zwischen Frankreich und Portugal.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.