Death Stranding - Open World-Spiel mit Online-Features, 4K & HDR

Zu Death Stranding, dem neuen Projekt von Hideo Kojima, gibt es nur wenige Informationen. Ein paar neue Details verriet der Metal Gear-Schöpfer jedoch während einer Sony-Pressekonferenz. So soll das Spiel mit 4K- und HDR-Support erscheinen.

von Tim Hödl,
13.09.2016 14:30 Uhr

Death StrandingDeath Stranding

Die Ankündigung von Death Stranding gehörte zu den großen Überraschungen, die Sony während der E3 2016 für uns bereithielt: Ein vor Freude strahlender Hideo Kojima verkündete »Ich bin zurück«, nur um uns im Anschluss mit einem gewohnt kryptischen Teaser zurückzulassen. Das rund drei Minuten lange Video sorgte dennoch für Jubelstürme, schließlich enthüllte es Kojimas Silent Hills-Kollegen und The Walking Dead-Star Norman Reedus als erneuten Partner. Doch konkrete Informationen zu Death Stranding ließ Kojima diesem Coup nicht folgen – bis jetzt.

Mehr: Death Stranding - Kojima weiß jetzt, worum es gehen soll

Während einer Sony-Pressekonferenz, die im Rahmen der Tokyo Game Show 2016 stattfand, verriet er, dass das Spiel mit 4K- und HDR-Support erscheinen werde – auch wenn er zum Release-Date selbst keine Aussage traf. Wir dürfen Death Stranding demnach wohl zu den Titeln zählen, die von der Mehrleistung der kürzlich angekündigten PS4 Pro profitieren. Zudem erklärte er sein aktuelles Projekt zu einem Open World-Titel mit Online-Elementen, das Spielern »gewisse Freiheiten« biete und bekräftigte seinen Ansatz, ein ungewöhnliches Action-Spiel machen zu wollen. In Death Stranding sollen Spieler nämlich nicht nur über Waffen und Kämpfe miteinander in Kontakt kommen.

Mehr: Death Stranding - Kojima zu Fan-Theorien: Trailer ist repräsentativ

Besonders interessant daran waren die Zeichnungen, mit denen Kojima seine Ausführungen illustrierte.

Death Stranding Death Stranding

Death Stranding Death Stranding

Das zweite Bild zeigt auf den ersten Blick schlicht vier Personen, die sich die Hände reichen. Bei genauerem Hinsehen ähneln die Figuren in der Mitte jedoch Norman Reedus und Hideo Kojima. Wer steht also links und rechts von ihnen? Bei diesen beiden Personen könnte es sich um Pacific Rim-Regisseur Guillermo del Toro und Schauspieler Mads Mikkelsen handeln, was die Gerüchteküche derzeit kräftig anheizt. Mit del Toro arbeitete Kojima schließlich schon an Silent Hills, eine weitere Kooperation der Freunde erscheint da nicht unrealisitisch.

Rund um Mads Mikkelsen – bald in Doctor Strange oder Rogue One zu sehen – und das Thema Death Stranding gab es hingegen erst vor kurzem große Spekulationen. Damals präsentierte uns Hideo Kojima via Twitter einen Blick hinter die Kulissen, bei dem wir einen verschwommenen Mann im orangefarbenen Oberteil erspähen durften. Wenig später machte ein Instagram-Post mit Mikkelsen die Runde, in dem er scheinbar dasselbe Oberteil wie die Person auf Kojimas Bild trug.

Sollten Guillermo del Toro und Mads Mikkelsen also an Death Stranding mitwirken, würde uns das nicht gerade überraschen.

Death Stranding - Ankündigungs-Trailer von Kojimas Spiel mit einem nackten Norman Reedus Death Stranding - Ankündigungs-Trailer von Kojimas Spiel mit einem nackten Norman Reedus


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...