Deep Down - Capcom: »Diese neue Marke gewährt uns viele Freiheiten auf der PS4«

Yoshinori Ono von Capcom erklärte jetzt, warum sich das Team bei ihrem PlayStation-4-Debüt mit Deep Down für eine komplett neue Marke entschieden hat. Vor allem die daraus resultierenden Freiheiten sind ein wichtiger Grund.

von Andre Linken,
01.03.2013 16:12 Uhr

Mit Deep Down will Capcom sich für das PS4-Debüt von Einschränkungen lösen.Mit Deep Down will Capcom sich für das PS4-Debüt von Einschränkungen lösen.

Bei der offiziellen Präsentation der PlayStation 4 in der vergangenen Woche kündigte Capcom mit Deep Down sein erstes Spiel für Sonys neue Konsole an. Der Publisher entschied sich dabei ganz bewusst gegen eine bekannte und für eine neue Marke. Dies geht aus einem Interview des Magazins MCV mit dem verantwortlichen Produzenten Yoshinori Ono hervor.

Der Japaner erklärte dabei unter anderem, welche Gründe dafür sprachen, das Debüt von Capcom auf der PlayStation 4 mit Deep Down anstatt beispielsweise Resident Evil zu feiern.

»Wir wollten bei der Nutzung der Hardware-Fähigkeiten und den einzigartigen Diensten von der PlayStation 4 möglichst frei sein - ohne die Einschränkung, mit einer bereits bekannten Marke arbeiten zu müssen. Natürlich wird uns die Erfahrung, die wir bei der Entwicklung gewinnen werden, in eine bessere Position bringen, um unsere bereits existierenden Serien auf die Konsole zu bringen. Und zwar in einer Art und Weise, die sämtliche Vorteile von ihrer Hardware und ihren Diensten nutzen wird.«

Außerdem erklärte Ono, dass die PlayStation 4 ziemlich entwicklerfreundlich sei. Somit war es dem Team möglich, den Trailer von Deep Down in relativ kurzer Zeit zu erstellen.

Trailer von Deep Down Trailer von Deep Down


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...