Destiny - PS4 als Lead-Plattform, Xbox One soll aber nicht vernachlässigt werden

Bungie setzt bei der Entwicklung von Destiny auf die PlayStation 4 als Lead-Plattform. Die Xbox One soll laut dem Entwickler aber nicht vernachlässigt werden.

von Onlinewelten Redaktion , Tobias Ritter,
30.04.2014 18:05 Uhr

Obwohl die PlayStation 4 als die Lead-Plattform für die Entwicklung von Destiny dient, wolle Bungie die Xbox One nicht vernachlässigen.Obwohl die PlayStation 4 als die Lead-Plattform für die Entwicklung von Destiny dient, wolle Bungie die Xbox One nicht vernachlässigen.

Möglicherweise wird Bungies nächster Shooter Destiny auf einer der beiden neuen Konsolen etwas besser aussehen oder wenigstens besser laufen als auf der anderen.

Wie der IGN-Redakteur Jeremy Conrad nämlich kürzlich via Twitter durchblicken ließ, hat das Studio die PlayStation 4 als Lead-Plattform für die Entwicklung von Destiny auserkoren. Angeblich soll diese Aussage auf einem Tweet von Bungie basieren. Eine recht überraschende Entwicklung, bedenkt man, dass Bungie jahrelang exklusiv für Microsoft-Konsolen entwickelt hat (Halo-Reihe).

Allerdings betonte Bungie wenig später auf seiner offiziellen Webseite , auch die Xbox-Spieler keineswegs ignorieren zu wollen. Man denke Tag für Tag an alle Spieler da draußen, und nicht nur an die Besitzer einer bestimmten Plattform, so der Community-Manager David Dague.

Erst kürzlich äußerte sich Bungie auch zu dem schnell erreichbaren Maximal-Level in Destiny. Und der Entwickler gab die Boni für Amazon-Vorbesteller bekannt.

» Zur aktuellen GamePro-Vorschau auf Destiny

Destiny - Preview-Video zum MMO-Shooter Destiny - Preview-Video zum MMO-Shooter

Alle 243 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...