Destiny - Weitere DLC-Gebiete auf dem Mond gefunden (Update)

Auf dem virtuellen Mars ist eine weitere Region entdeckt worden, die möglicherweise als Schauplatz eines kommenden DLCs für Destiny dienen wird. Auch auf dem Mond sind jetzt neue Areale aufgetaucht.

von Tobias Ritter,
10.10.2014 11:15 Uhr

Spieler des Science-Fiction-Shooters Destiny haben eine weitere mögliche DLC-Region auf dem Mars gefunden.Spieler des Science-Fiction-Shooters Destiny haben eine weitere mögliche DLC-Region auf dem Mars gefunden.

Update 14. Oktober 2014: Mittlerweile haben die Spieler jetzt auch mehrere DLC-Areale von Destiny auf dem Mond entdeckt. Der YouTuber »Path Finder« hat ein Video veröffentlicht, das anhand einiger Gameplay-Szenen den Zugang zu den Gebieten »Chamber of Night«, »Dusk Warren« und »Traitor's Ketch« zeigt. Allerdings sind auch diese DLC-Regionen bisher noch unbevölkert und somit ziemlich leer.

Ihr findet das besagte Video unterhalb dieser Meldung.

Originalmeldung: Spieler des Science-Fiction-Shooters Destiny haben erneut Hinweise auf die Inhalte eines möglicherweise kommenden DLCs entdeckt. Dieses Mal fand ein Team namens se7ensins ein neues und bisher noch von Feinden unbesiedeltes Gebiet auf dem Mars.

Die Spieler fanden die Region beim Spielen der finalen Story-Mission innerhalb von Black Garden. Wie genau das Areal zugänglich ist, hat das Team in einem YouTube-Video veröffentlicht.

Ähnliche Entdeckungen gab es übrigens bereits vorher. Durch einen Fehler im Spiel gelang es einem YouTuber kürzlich, einige bislang unbekannte Story-Missionen und Strikes aus der Übersichtskarte auszuwählen. Das Entwicklerstudio Bungie bestätigte die Inhalte später.

Destiny ist das erste Spiel vom ursprünglichen Halo-Entwickler Bungie, das nach der Trennung von Microsoft entsteht. Es ist als erster Teil einer Quadrologie (plus vier Erweiterungen) angelegt und soll ein ganz neues Erzähluniversum etablieren: Siebenhundert Jahre in der Zukunft ist das goldene Zeitalter der Menschen, die ins All vorstießen vorbei und auf der Erde nur noch eine Stadt übrig. Über der Stadt schwebt eine gigantische Kugel - ein außerirdisches Raumschiff (The Traveler), groß wie ein Mond, das die Stadt beschützen soll.

Währenddessen wird die letzte Stadt der Menschen von Alien-Monstern bedroht und die Spieler müssen als junge »Ritter« die Bedrohung zurückschlagen und ihren Ursprung erkunden. Destiny ist dabei ein klassischer Ego-Shooter, soll aber offene Gebiete und viele Online-Funktionen enthalten, also fast schon wie ein Shooter-MMO funktionieren. Eine PC-Version gilt als möglich, ist jedoch nicht bestätigt worden.

Alle 19 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...