Destiny - Mikrotransaktionen sollen »hunderte Millionen« im Jahr bringen

Einem Unternehmens-Analysten zufolge könnten Activision und Bungie mit den Mikrotransaktionen in Destiny richtig Geld verdienen: Die Ingame-Geschäfte hätten das Potenzial hunderte Millionen im Jahr einzuspielen.

von Elena Schulz,
06.10.2015 20:07 Uhr

Die neuen Mikrotransaktionen in Destiny könnten einem Analysten zufolge richtig Geld bringen.Die neuen Mikrotransaktionen in Destiny könnten einem Analysten zufolge richtig Geld bringen.

Obwohl Destiny lange Zeit für seine magere Story und das fehlerhafte Levelsystem kritisiert wurde, ist der Weltraum-Shooter immer noch äußerst erfolgreich. Einem Branchen-Analysten zufolge könnten vor allem die neu angekündigten Mikrotransaktionen noch einmal für finanziellen Aufschwung sorgen.

Es ist noch nicht einmal einen Monat her, dass Destinys bislang größte Erweiterung The Taken King, erschienen ist. Trotzdem gab es schon wieder eine neue Ankündigung: Wie wir heute schon berichteten, soll Destiny Mikrotransaktionen und eine Ingame-Währung namens Silver bekommen. Die soll Spielern allerdings keinen Vorteil im Spiel verschaffen, kaufen lassen sollen sich damit nur kosmetische Extras wie neue Emotes.

Passend dazu: Wie 4-jährige Mädchen das Questsystem von Destiny beeinflussten

Laut Doug Creutz, einem Unternehmens-Analysten von Cowen & Company, könnte sich das für Bungie und den Publisher Activision richtig lohnen. So könnte der Shooter damit hunderte Millionen jährlich einnehmen. Die Mikrotransaktionen würden die Möglichkeiten von Destiny noch erweitern, obwohl es sich ohnehin schon um ein erfolgreiches und dementsprechend wichtiges Franchise für Activision handle.

Trotz des geringen Ausmaßes der Mikrotransaktionen seien diese somit äußerst erfolgsversprechend. Creutz prognostizierte außerdem, dass Bungie auch in Zukunft nur kosmetische Items anbieten wird, um den Unmut der Spieler nicht zu riskieren.

Offizieller Teil des Spiels sollen besagte Mikrotransaktionen dann am 13. Oktober werden. Jeder Spieler soll als Anfangsgeschenk ein wenig Silver erhalten, um laut Bungie »ein oder zwei Emotes« erwerben zu können.

News: Far Cry Primal in der Steinzeit - Microtransactions bei Destiny News: Far Cry Primal in der Steinzeit - Microtransactions bei Destiny

Alle 10 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...