Destiny 2 - Die exotische Pistole Rattenkönig entfaltet erst in Raids ihr volles Potenzial

Wer sich in Destiny 2 bereits mit dem Endgame-Content auseinandersetzt, ist womöglich schon auf eine ganz bestimmte Quest gestoßen: Wie ihr an die exotische Pistole Rattenkönig herankommt, erfahrt ihr hier.

von David Molke,
12.09.2017 15:45 Uhr

Wer in Destiny 2 den exotischen Rattenkönig besitzen will, muss sich gehörig ins Zeug legen.Wer in Destiny 2 den exotischen Rattenkönig besitzen will, muss sich gehörig ins Zeug legen.

Destiny 2 ist da und lässt die Hüter Dauerschichten schieben. Wer die Haupt-Missionen bereits erledigt hat, widmet sich den schwierigeren Herausforderungen – zum Beispiel dem Ergattern der exotischen Waffen. Die sind zwar alle schwierig zu kriegen, eine verlangt uns aber ganz besonders viel ab. Es geht um die exotische Pistole Rattenkönig, die bisher wohl am kniffligsten zu bekommen ist, sich aber gleichzeitig auch am meisten lohnen dürfte.

Destiny 2 – Der RattenkönigDestiny 2 – Der Rattenkönig

Um den Rattenkönig zu bekommen, muss zunächst die Story-Kampagne beendet werden. Anschließend können wir die Mission "Der Feind meines Feindes" absolvieren, an deren Ende wir "Des Rattenkönigs Freunde" erhalten. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Waffe, sondern ein Item, das uns Rätsel aufgibt: Bei näherer Betrachtung stoßen wir auf einen Kinderreim. Vorsicht, im Anschluss folgen SPOILER zur exotischen Rattenkönig-Quest.

Mehr: Destiny 2: Orpheuss-Rigg - Video: Warum jeder Jäger diese Stiefel haben will

Die Reime lassen sich folgendermaßen aufschlüsseln: Als erstes müssen wir mit mindestens einem Freund (der ebenfalls die Quest absolviert) drei Patrouillen-Missionen abschließen. Daraufhin sollen wir gemeinsam zwei öffentliche Events erledigen und anschließend müssen zwei PvP-Matches absolviert werden. Soweit, so machbar. Das dicke Ende kommt erst noch: Im letzten Schritt muss der wöchentliche Dämmerungs-Strike abgeschlossen werden, und zwar mit mindestens fünf Minuten Restzeit auf dem Timer.

Mehr: Destiny 2 im Endgame - Das gibt's nach Abschluss der Story zu tun

Insbesondere am letzten Quest-Schritt beißen sich aktuell viele Fans die Zähne aus. Den Dämmerungs-Strike in Destiny 2 mit einem derartigen Zeitpuffer abzuschließen, benötigt ein gut eingespieltes Team. Bisher scheinen sich zwei Vorgehensweisen bewährt zu haben: Entweder setzt ihr darauf, mit eurem Trupp alle Schadenstypen beziehungsweise Elemente abzudecken, da deren Boni rotieren. Oder alle Hüter hauen dem Boss am Ende gleichzeitig ihren Super um die Ohren.

Mehr: Destiny 2 im Test - Eine versöhnliche Fortsetzung?

Die exotische Waffe Rattenkönig selbst bietet vor allem einen ganz besonders interessanten Perk: "Rattenbrut" macht den Rattenkönig nämlich stärker, wenn Hüter in der Nähe sind, die ebenfalls die exotische Waffe benutzen. Der Effekt soll sich bis zu sechs Mal kombinieren lassen und entfaltet sein volles Potential damit erst in den Raids von Destiny 2 – das dann allerdings wirklich gewaltigen Eindruck hinterlassen dürfte.

Besitzt ihr den Rattenkönig schon? Wie habt ihr den Dämmerungs-Strike mit fünf Minuten Restzeit geschafft?


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.