Destiny: Rise of Iron - Spieler nutzen Glitches, um Tennis zu spielen

Einige Spieler haben einen Weg gefunden, um in der Welt von Destiny, das eher arm an Minigames ist, Tennis zu spielen und mit dunklen Sphären Trickshots auszuprobieren.

von Dom Schott,
12.10.2016 10:25 Uhr

Destiny: Rise of IronDestiny: Rise of Iron

Die Welt von Destiny ist dank zahlreicher Updates und Erweiterungen seit dem Release vor zwei Jahren immer besser und besser geworden, da ist sich die Community einig. Zuletzt ergänzte Das Erwachen der Eisernen Lords den Scifi-Kosmos um neue, besonders anspruchsvolle Strikes und Herausforderungen, während sich der PvP-Modus endlich über private Matches freuen darf. Doch trotz all dieser Verbesserungen fehlt es in Destiny noch immer an Minispielen: Harmlose Möglichkeiten zum Zeitvertreib, die von den Alien-Schlachten dort draußen ablenken. Eine Gruppe von Spielern hat diesen Missstand nun dank eines Glitches geändert und unter anderem tatsächlich einen Weg gefunden, Tennis zu spielen.

Die Spieler nennen ihre neue Sportart Reflection Playground — und das umschreibt schon ziemlich genau, was gemeint ist. Zunächst entdeckten die Freunde, dass eine dunkle Sphäre zurückbleibt, wenn die Jägerin einen Sparrow mit ihrer Super-Attacke zerstört. Mit diesen permanent bestehenden Verbindungsstücken stellten sich ein paar der Spieler so auf, dass die lilafarbenen, länglichen Sphären den Grundriss eines Tennisplatzes ergaben. Fehlen nur noch die Tennis-Profis selbst: Zwei Spieler schießen sich eine dunkle Sphäre zu, indem sie das Projektil mit ihren Schwertern reflektieren (dem Item Memory of Radegast sei Dank!) und schon ist alles bereit für ein rudimentäres Tennis-Turnier!

In dem Video könnt ihr außerdem noch einige weitere Experimente der Gruppe sehen, die sich unter anderem an aufwändigen Trickshots versuchen und dabei viel, viel Spaß haben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...