Diablo 3: Reaper of Souls - Neues Loot-System soll das Auktionshaus schwächen

Mit dem Addon Diablo 3: Reaper of Souls wird Blizzard Entertainment auch das Loot-System des Action-Rollenspiels überarbeiten. Auf diese Weise will das Team unter anderem die Bedeutung des Auktionshauses abschwächen.

von Andre Linken,
30.08.2013 13:52 Uhr

Diablo 3: Reaper of Souls führt ein neues Loot-System ein.Diablo 3: Reaper of Souls führt ein neues Loot-System ein.

Mit dem Release des Addons Reaper of Souls wird der Entwickler Blizzard Entertainment unter anderem das Loot-System des Action-Rollenspiels Diablo 3 überarbeiten. Unter anderem steckt die Absicht hinter diesem Vorhaben, die Bedeutung des Ingame-Auktionshauses deutlich abzuschwächen.

Das geht zumindest aus einem aktuellen Interview des Magazins PC Gamer mit dem leitenden Content-Designer Kevin Martens hervor. Dieser erklärte zunächst, dass es derzeit Spieler in Diablo 3 geben würde, die 80 Prozent ihrer Ausrüstung aus dem Auktionshaus geholt haben - nur 20 Prozent stammen aus dem Loot der zuvor getöteten Monster. Dieses Verhältnis müsse eigentlich genau andersherum sein. Unter anderem aus diesem Grund wolle Blizzard das neue Loot-System einführen.

»In dieser Form war das von uns definitiv nicht gedacht und wir wollen uns der Problematik auf jeden Fall annehmen. Das Loot-System, das Verzaubern und auch das Craften von Waffen sollen dem Auktionshaus >die Beine abschneiden<. Bis zu einem gewissen Grad soll es unnötig sein, das Auktionshaus aufzusuchen. Der unterhaltsamste Weg soll auch gleichzeitig der beste Weg sein, um Diablo 3 zu spielen.«

Ein konkreter Release-Termin für Diablo 3: Reaper of Souls steht allerdings noch immer nicht fest. Das Addon wird irgendwann im Verlauf des Jahres 2014 für den PC erscheinen.

Alle 80 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...