Diablo 3: Reaper of Souls - Neues Loot-System soll das Auktionshaus schwächen

Mit dem Addon Diablo 3: Reaper of Souls wird Blizzard Entertainment auch das Loot-System des Action-Rollenspiels überarbeiten. Auf diese Weise will das Team unter anderem die Bedeutung des Auktionshauses abschwächen.

von Andre Linken,
30.08.2013 13:52 Uhr

Diablo 3: Reaper of Souls führt ein neues Loot-System ein.Diablo 3: Reaper of Souls führt ein neues Loot-System ein.

Mit dem Release des Addons Reaper of Souls wird der Entwickler Blizzard Entertainment unter anderem das Loot-System des Action-Rollenspiels Diablo 3 überarbeiten. Unter anderem steckt die Absicht hinter diesem Vorhaben, die Bedeutung des Ingame-Auktionshauses deutlich abzuschwächen.

Das geht zumindest aus einem aktuellen Interview des Magazins PC Gamer mit dem leitenden Content-Designer Kevin Martens hervor. Dieser erklärte zunächst, dass es derzeit Spieler in Diablo 3 geben würde, die 80 Prozent ihrer Ausrüstung aus dem Auktionshaus geholt haben - nur 20 Prozent stammen aus dem Loot der zuvor getöteten Monster. Dieses Verhältnis müsse eigentlich genau andersherum sein. Unter anderem aus diesem Grund wolle Blizzard das neue Loot-System einführen.

»In dieser Form war das von uns definitiv nicht gedacht und wir wollen uns der Problematik auf jeden Fall annehmen. Das Loot-System, das Verzaubern und auch das Craften von Waffen sollen dem Auktionshaus >die Beine abschneiden<. Bis zu einem gewissen Grad soll es unnötig sein, das Auktionshaus aufzusuchen. Der unterhaltsamste Weg soll auch gleichzeitig der beste Weg sein, um Diablo 3 zu spielen.«

Ein konkreter Release-Termin für Diablo 3: Reaper of Souls steht allerdings noch immer nicht fest. Das Addon wird irgendwann im Verlauf des Jahres 2014 für den PC erscheinen.

Diablo 3: Reaper of Souls - Screenshots aus der PC-Version ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...