Dickes Minus bei CDV

von Heiko Häusler,
03.05.2004 11:44 Uhr

Ganz so übel wie bei Interplay sieht es beim Karlsruher Publisher CDV nicht aus. Trotzdem ist die Lage alles andere als rosig. Laut aktuellen Zahlen, die CDV nun bekannt gab, bleibt im Geschäftsjahr 2004 unterm Strich ein Mínus von elf Millionen Euro zurück. Gründe für dieses negative Ergebnis sind Releaseverschiebungen und Projekteinstellungen. Inzwischen ist die Kapitaldecke mit 1,3 Millionen Euro empfindlich dünn.
Immerhin hegt man die Hoffnung, dass die im vierten Quartal eingeleiteten Kostensenkungsprogramme dieses Jahr ihre volle Wirkung entfalten und CDV wieder in die Gewinnzonen bringen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.