Die besten Multiplayer-Spiele: Counter-Strike: Global Offensive - Warum der Team-Shooter in 2015 dazugehört

Counter-Strike: Global Offensive gehört in 2015 zu den besten Multiplayer-Spielen, weil das taktisch und mechanisch anspruchsvolle Spielprinzip des Shooters einfach unverwüstlich ist.

von Johannes Rohe,
02.11.2015 08:00 Uhr

Auch nach 16 Jahren ist Counter-Strike noch immer quicklebendig. Mit Counter-Strike: Global Offensive ist inzwischen die vierte Auflage der ehemaligen Half-Life-Mod erschienen und am grundsätzlichen Spielprinzip hat sich nach wie vor nichts geändert. Noch immer kämpfen Spezialeinheiten gegen Terroristen um Bomben und Geiseln. Und noch immer machen die schnellen Gefechte unverschämt viel Spaß.

Der taktische Anspruch ist mindestens so hoch wie die Anforderungen die CS an unsere Reaktionen und Schießkünste stellt. Hier wird nicht über Kimme und Korn gezielt, stattdessen müssen wir den heftigen Rückstoß der verschiedenen Waffen genau beherrschen. In Counter-Strike: Global Offensive wagt Entwickler Valve aber auch mutige Änderungen am Spieldesign. So sorgte zuletzt die Einführung eines extrem starken Revolvers für Aufruhr in der Community. Das Matchmaking-System von CS:GO sorgt für spannende Runden zwischen ebenbürtigen Teams. Und die neu implementierten Waffenskins sind eine zusätzliche Motivation, die uns immer wieder auf die wohlbekannten Schlachtfelder de_dust2 oder de_train locken. Counter-Strike ist einfach unverwüstlich und macht auch heute noch so viel Spaß wie früher.

CS: GO
Genre: Action
Release: 21.08.2012

Infos zu Counter-Strike: Global Offensive

Entwickler: Valve
Release-Datum: 22. August 2012
Plattformen: PC, PS3, Xbox 360

Weitere Besten-Listen

Die besten Action-Spiele 2015

Die besten Multiplayer-Spiele 2015

Die besten Shooter 2015

Alle 79 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...