Die besten Rennspiele für's iPhone - Anschnallen und Gas geben

In Apples App-Store befinden sich unzählige Rennspiele. Wir haben die interessantesten Rennspiele für IPhone und IPad für Sie ausgewählt.

von Thomas Ruhk,
27.10.2011 16:10 Uhr

Brauchbare Rasereien und einige Highlights

Im AppStore tummeln sich inzwischen unzählige Rennspiele. In den ersten Wochen und Monaten des AppStores erschienen viele Software-Gurken, die mit schauderhafter Technik und ebenso schauderhafter Steuerung nicht gerade zu Begeisterungsstürmen verleiteten. Neben Programmen, die meist in minderer Qualität unverhohlen für eine bestimmte Automarke werben, gibt es inzwischen aber eine ganze Reihe brauchbarer Rasereien – und einige Highlights.

Wir haben euch zehn der interessantesten Rennspiele zusammengetragen und darauf geachtet, die Variationen innerhalb des Genres zu beachten. In diesem Sinne: Gentlemen, start your engines!

Need for Speed: Shift

EA´s Endlosserie Need for Speed ist inzwischen mit drei Ablegern im AppStore vertreten. Unser Augenmerk wollen wir in diesem Special aber vor allem auf Shift legen, das unserer Meinung nach mit dem besten Sound und den schönsten Cockpits aller iPhone-Rennspiele aufwarten kann. Die Motorgeräusche sind druckvoll, die Grafik ansprechend, das Spiel rasant. EA hat es sich gespart, dem Spieler ein Gaspedal zur Verfügung zu stellen – alle Fahrzeuge im Spiel beschleunigen automatisch. Ihr dürft nur bremsen und lenken. Wenn man sich daran erstmal gewöhnt hat, offenbart Need for Speed: Shift nicht den für die Serie typischen Arcade-Charakter, sondern geht eher in Richtung Simulation. Das Spiel belohnt seine Zocker je nach Fahrweise mit Geld und Rangpunkten. So gibt es Boni für besonders gutes Windschattenfahren oder die konsequente Einhaltung der Ideallinie. Bei Unfällen zieht sich ein Spinnennetzmuster über die Windschutzscheibe (in der Cockpit-Perspektive). Ihr arbeitet euch nach und nach in einer Karriere vorwärts und verstärkt eure Fahrzeuge auch mit Turbos." data-lbx-number="2"> <a href=Need for Speed: Shift

EA´s Endlosserie Need for Speed ist inzwischen mit drei Ablegern im AppStore vertreten. Unser Augenmerk wollen wir in diesem Special aber vor allem auf Shift legen, das unserer Meinung nach mit dem besten Sound und den schönsten Cockpits aller iPhone-Rennspiele aufwarten kann. Die Motorgeräusche sind druckvoll, die Grafik ansprechend, das Spiel rasant. EA hat es sich gespart, dem Spieler ein Gaspedal zur Verfügung zu stellen – alle Fahrzeuge im Spiel beschleunigen automatisch. Ihr dürft nur bremsen und lenken. Wenn man sich daran erstmal gewöhnt hat, offenbart Need for Speed: Shift nicht den für die Serie typischen Arcade-Charakter, sondern geht eher in Richtung Simulation. Das Spiel belohnt seine Zocker je nach Fahrweise mit Geld und Rangpunkten. So gibt es Boni für besonders gutes Windschattenfahren oder die konsequente Einhaltung der Ideallinie. Bei Unfällen zieht sich ein Spinnennetzmuster über die Windschutzscheibe (in der Cockpit-Perspektive). Ihr arbeitet euch nach und nach in einer Karriere vorwärts und verstärkt eure Fahrzeuge auch mit Turbos." />
Reckless Racing

In früheren Computer- und Videospielzeiten waren Rennspiele oftmals Top-Down-Racer, also Spiele, in welchen die Kamera genau über dem Geschehen schwebte. Titel wie Micro Machines erlangten eine große Fangemeinde. Electronic Arts gab dem fast ausgestorbenen Sub-Genre mit Reckless Racing einen neuen Lebenshauch. Das flotte Rennspiel wird in einer ganz leicht isometrischen Darstellung präsentiert und bietet einige unterschiedliche Modi: ihr messt euch mit Computergegnern auf sieben Rundkursen, liefert Kisten an einem Zielpunkt ab oder fahrt allein um die beste Rundenzeit. Ein ganz unkomplizierter Onlinemodus lässt euch gegen menschliche Fahrer antreten. Reckless Racing ist jedoch kein Spiel mit quietschend bunter Comic-Optik, sondern wirkt mit Offroad-Fahrzeugen, herumspritzendem Dreck und arcade-mäßigen Drifts wie ein erwachsener Bruder der legendären Micro Machines. Dröhnender Sound und einige schöne 3D-Grafikeffekte überraschen angesichts des sehr niedrigen Preises." data-lbx-number="3"> <a href=Reckless Racing

In früheren Computer- und Videospielzeiten waren Rennspiele oftmals Top-Down-Racer, also Spiele, in welchen die Kamera genau über dem Geschehen schwebte. Titel wie Micro Machines erlangten eine große Fangemeinde. Electronic Arts gab dem fast ausgestorbenen Sub-Genre mit Reckless Racing einen neuen Lebenshauch. Das flotte Rennspiel wird in einer ganz leicht isometrischen Darstellung präsentiert und bietet einige unterschiedliche Modi: ihr messt euch mit Computergegnern auf sieben Rundkursen, liefert Kisten an einem Zielpunkt ab oder fahrt allein um die beste Rundenzeit. Ein ganz unkomplizierter Onlinemodus lässt euch gegen menschliche Fahrer antreten. Reckless Racing ist jedoch kein Spiel mit quietschend bunter Comic-Optik, sondern wirkt mit Offroad-Fahrzeugen, herumspritzendem Dreck und arcade-mäßigen Drifts wie ein erwachsener Bruder der legendären Micro Machines. Dröhnender Sound und einige schöne 3D-Grafikeffekte überraschen angesichts des sehr niedrigen Preises." />
10

Die besten Rennspiele für's iPhone - Im Rausch der Geschwindigkeit ansehen

» Regelmäßige Tests zu Spielen für Apples iPhone oder iPad finden Sie auf GamePro.de


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.