Dishonored - »Nur durch jahrelange Vorproduktion möglich«

Die Entwickler bei den Arkane Studios haben über zwei Jahre mit der Vorproduktion für Dishonored: Die Maske des Zorns verbracht. Dabei besuchten sie London und Edinburgh, um sich inspirieren zu lassen.

von Maximilian Walter,
13.07.2012 12:50 Uhr

Die Dishonored-Entwickler ließen sich von London und Edinburgh inspirieren.Die Dishonored-Entwickler ließen sich von London und Edinburgh inspirieren.

Während einer Entwicklerkonferenz sprachen Sebastien Mitton, Art Director, und Viktor Antonov, Visual Design Director bei den Arkane Studios, über die Vorproduktion des Action-Rollenspiels Dishonored: Die Maske des Zorns . Das Kernteam hat demnach über zwei Jahre an Recherche und Konzeptualisierung gesessen, bevor sie das Spiel einem Publisher zeigten.

»Vorproduktion war der entscheidende Faktor. Sie ist der Grund, warum es das Spiel heute gibt«, sagte Mitton. Während der Arbeiten besuchte das Studio London und Edinburgh um Fotos von Gassen, Häusern, Objekten und sogar den Einwohnern zu machen. Dabei vermied man absichtlich die Hauptstraßen: »Wir haben versucht, die Welt aus der Sicht einer Ratte zu erstellen«, so Mitton weiter.

Dishonored: Die Maske des Zorns spielt in einer Steampunk-Umgebung mit viktorianischen Elementen. Den Spielern soll die Wahl gelassen werden, ob sie sich ruhig-schleichend oder wild-schießend den Missionen im Spiel annehmen. Wie unterschiedlich Aufträge angegangen werden können, zeigen wir im Preview-Video (siehe unten).

Dishonored: Die Maske des Zorns erscheint am 12. Oktober 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Dishonored - Schleichen oder Ballern? Dishonored - Schleichen oder Ballern?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...