Dishonored 2 - Zwischen Hexen, Doppelgängern & tödlichen Puzzles

Dishonored 2 nimmt die Zahl in seinem Titel auf viele Arten ernst. Nicht nur, dass es sich bei dem Nachfolger von Dishonored: Maske des Zorns um einen zweiten Teil handelt, mit Emily Kaldwin und Corvo Attano gibt es zudem zwei spielbare Charaktere, die uns unterschiedliche Perspektiven auf das Spiel bieten

von Rae Grimm,
23.08.2016 14:45 Uhr

Dishonored 2 - Brutaler Gameplay-Trailer zur Gamescom Dishonored 2 - Brutaler Gameplay-Trailer zur Gamescom

Auf der Gamescom 2016 präsentierte Publisher Bethesda neues Behind Closed Doors-Material der neuen spielbaren Heldin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihren Thron zurückzuerobern. Ich habe Dishonored 2 einen Besuch abgestattet und mir angesehen, was wir von Emily Kaldwin erwarten können.

  • Die Reise verschlägt uns im ersten Teil der Präsentation in das Haus eines Mitverschwörers, von dem Emily neue Informationen benötigt. Allerdings will er es ihr alles andere als leicht machen. Ihr potenzielles Opfer - es ist weiterhin euch überlassen, ob ihr tötet oder nicht — ist ein Erfinder, der seine Villa in ein gigantisches Puzzle verwandelt hat.
  • Das Haus wirkt wie eine Mischung aus einem gigantischen Environmental Puzzle und Freizeitpark, verströmt allerdings eine elegante Art von Bedrohung wie wir sie zum Beispiel aus BioShock kennen. Das lässt sich unter anderem auf die sogenannten Clockwork Soldier zurückverfolgen, die wir bereits aus den Trailern kennen. Dabei handelt es sich um mechanische Wachen, mit vogelartigen Köpfen und messerartigen Händen, die ein wenig an Edward mit den Scherenhänden erinnern.
  • Da die Clockwork Soldiers nicht am Leben sind, lassen sie sich offenbar schwerer töten. Zumindest wird gezeigt, dass sie auch locker ohne Kopf weiterkämpfen können.
  • Aufgabe der gezeigten Mission ist es, sich einen Weg durch das Haus zu bahnen, um das Labor eures Ziels zu erreichen. Anfangs wird gezeigt, wie Emily dem Kampf mit Hilfe ihrer neuen Fähigkeiten ausweicht, während sie erst später kämpft.

Alle 45 Bilder ansehen

  • Während der Dishonored 2-Präsentation werden vier neue Fähigkeiten gezeigt, die Emily besitzt. Das bereits bekannte Far Reach ist eine Art übernatürlicher Enterhaken, der es ihr ermöglicht, schnell den Standort zu wechseln. Shadow Walk verwandelt sie in eine schattenartige Kreatur (inklusive Klauen), die sich lautlos über den Boden kriechend an Feinde heranschleichen und sie ausschalten kann. Das besonders spannende Domino sorgt dafür, dass alle markierten Opfer dasselbe Schicksal ereilt, wie das erste. Enthauptet ihr beispielsweise eine Person, verlieren alle anderen Personen, die ihr mit Domino gebranntmarkt habt, ebenfalls so ihr Leben. Doppelgänger schafft eine zweite Version von Emily. Anders als in vielen anderen Spielen mit einer ähnlichen Mechanik handelt es sich nicht um eine passive Dopplung, sondern eine zweite Version, die einen eigenen Feind ausschalten kann, während ihr euch um eine andere Person kümmert.
  • Im zweiten Teil der Präsentation machen wir einen Abstecher ins Royal Conservatory, wo der Witches Coven haust. Die Umgebung sieht aus wie eine Mischung aus Naturkundemuseum, Bibliothek und dem Labor eines verrückten Wissenschaftlers.
  • Die beiden präsentierten Missionen zeigen eine interessante Variation an Umgebung und Feinden: Wachen, Clockwork Soldiers und Hexen in einer detailreichen Umgebung, die lebendig wirkt und dazu einlädt, erkundet zu werden – sofern wir denn die Zeit dafür haben werden. Die Welt von Dishonored 2 scheint offener und größer zu sein als noch im ersten Teil.
  • Aktuell ist es noch schwierig, die KI einzuschätzen, da sie in der Präsentation sehr behäbig auf Emily reagierte. An einer Stelle tötete die junge Antiheldin drei Hexen auf einem Kronleuchter, allerdings konnte sie das nur tun, weil deren Reaktionszeiten sehr langsam wirkten. Obwohl es sich leicht auf Emilys Geschwindigkeit zurückführen lässt, bleiben hier ein paar Zweifel, die letztendlich wohl nur das Spiel selbst ausräumen kann.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske erscheint am 11. November für PC, PS4 und Xbox One.

Seite 1 von 2

Seite 1

Seite 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...