Donald Trump - Tweetet angebliches Propaganda-Video mit Material aus Mass Effect 2

Der US-Politiker Donald Trump hat vor kurzem ein von Fans erstelltes Propaganda-Video via Twitter veröffentlicht. Darin wurde Material aus dem Rollenspiel Mass Effect 2 verwendet, war aber auch nicht ganz ernst gemeint. Electronic Arts ist bereits dagegen vorgegangen

von Andre Linken,
05.04.2016 08:29 Uhr

Ein von Fans erstelltes Propaganda-Video für Donald Trump enthält Material aus dem Rollenspiel Mass Effect 2.Ein von Fans erstelltes Propaganda-Video für Donald Trump enthält Material aus dem Rollenspiel Mass Effect 2.

Der US-Politiker Donald Trump ist unter anderem dafür bekannt, dass er auf Twitter sehr aktiv ist und dort zahlreiche Nachrichten veröffentlicht oder Bilder und Videos verlinkt. Jetzt gab es dabei sogar einen mehr oder weniger direkten Bezug zur Spielebranche.

So hat Trump vor kurzem ein von Fans erstelltes Propaganda-Video namens »Trump Effect« veröffentlicht, in dem zahlreiche Szenen von Trump persönlich sowie einigen anderen US-Politikern wie etwa Barack Obama und Hillary Clinton zu sehen sind. Allerdings war das Video eher als Satire gedacht, was Trump aber wohl nicht bemerkt hat. Unterlegt wird das alles sowohl mit Musik als auch Sprach-Samples aus dem Rollenspiel Mass Effect 2. Vor allem die Passagen, in denen im Hintergrund die Stimme des »Illusive Man« (im Original gesprochen von Martin Sheen) zu hören ist, dürften Mass-Effect-Fans sofort erkennen.

Passend dazu: Johnny Depp spielt Donald Trump - Comedy-Website verfilmt das Leben des Politikers

Electronic Arts wehrt sich

Dem Publisher Electronic Arts blieb das natürlich nicht lange verborgen und leitete umgehend entsprechende Schritte ein. Wenig später musste das Video sowohl bei YouTube als auch bei Twitter entfernt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Fan-Film jedoch bereits für einiges an Aufsehen gesorgt. Electronic Arts begründete das Vorgehen in einer offiziellen Stellungnahme:

"Das Video stellte eine nicht autorisierten Verwendung unserer Marke dar. Wir unterstützen es nicht, wenn unsere Assets in politischen Kampagnen eingesetzt werden."

Ob die Veröffentlichung des Videos weitere rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Mass Effect 2: Die Ankunft - Test-Video zum DLC-Finale Mass Effect 2: Die Ankunft - Test-Video zum DLC-Finale

Alle 138 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...