Doom - Offizielle Info zu Mikrotransaktionen

Bethesda hat sich offiziell zu möglichen Mikrotransaktionen im neuen Doom geäußert. Demnach wird es definitiv keine Ingame-Käufe gegen echtes Geld im Shooter geben.

von Elena Schulz,
07.02.2016 12:29 Uhr

Doom kommt definitiv ohne Mikrotransaktionen.Doom kommt definitiv ohne Mikrotransaktionen.

Doom wird definitiv auf Mikrotransaktionen verzichten. Es wird also nicht möglich sein, im Spiel Ingame-Items für echtes Geld zu erwerben. Das bestätigte Pete Hines von Bethesda kurz und knapp über Twitter.

Dort zeigte sich ein Spieler besorgt über die Collector's Edition, die auch ein Demon Multiplayer Pack enthalten soll. Solche Pakete sollen sich aber wohl nicht über Mikrotransaktionen erwerben lassen. Ob man sie dafür über eine Ingame-Währung freischalten kann, ist noch nicht bekannt.

Passend dazu:Conan O'Brien präsentiert neues Doom-Gameplay

Er kürzlich wurde das Release-Datum zusammen mit den Inhalten der Collector's Edition bekanntgegeben. Doom soll am 13. Mai für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht werden. Wie es für den blutigen Shooter in Deutschland aussieht, ist noch unklar.

Doom - Kampagnen-Trailer mit brutalen Gameplay-Szenen Doom - Kampagnen-Trailer mit brutalen Gameplay-Szenen

Alle 56 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...