Dragon Age: Origins - Disput - BioWare widerspricht Vorwürfen

Größeres Inventory wurde laut BioWare nicht bewusst in den kostenpflichtigen Downloadcontent verlagert um Kaufanreize zu schaffen.

von Daniel Feith,
05.11.2009 10:57 Uhr

Im Rollenspiel Dragon Age: Origins werden mit zunehmender Spielzeit die Inventarplätze knapp. Zusätzlicher Stauraum ist in Form einer Schatztruhe im Downloadcontent »The Warden's Keep« enthalten, der im Xbox Live Marktplatz 560 Microsoft-Points (knapp 7 €) kostet.

Die US-Webseite Fidgit spekuliert, die Schatztruhe sei ursprünglich Teil des Hauptspiels gewesen. Electronic Arts habe sich bewusst entschieden, den zusätzlichen Inventarplatz nur im Downloadcontent anzubieten um den Kunden einen wesentlichen Kaufanreiz zu bieten.

Dem widerspricht BioWares Lead Systems Designer Georg Zoeller in einer Nachricht an Fidgit. Electronic Arts habe mit der Entscheidung, die Schatztruhe nur im DLC anzubieten nichts zu tun gehabt.

»Das Spiel wurde aus einer Reihe von Gründen bewusst mit limitiertem Inventarplatz designt (...) Ursprünglich gab es eine kleine Schatztruhe am Lagerplatz. Wir aber merkten aber dass es verschiedene Versionen des Lagerplatzes geben müsse (aus storyrelevanten Gründen) und dass die Spieler deswegen Items verloren. (...)

[Dragon Age: Origins] ging ohne die Schatztruhe in die finale Testphase. Zu keinem Zeitpunkt während der Qualitätsprüfung kam das Thema auf, weil das limitierte Inventar als Teil des Spieldesigns galt. Die Aufbewahrungstruhe im »The Warden's Keep« wurde vom DLC-Team eigenständig erdacht, als sie sich überlegten, was ein tolles Feature für die Basis der Spieler wäre.

Ich weise kategorisch jeden Vorwurf zurück, dass irgendwelche Features oder Spielelemente entworfen wurden um "die Kunden um ihr Geld zu erleichtern".«

» Test von Dragon Age: Origins lesen
» Specials zu Dragon Age: Origins lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...