DriveClub - »Wir haben die Grafik stetig verbessert«

Nach andauernden Gerüchten, dass die Grafik des PS4-exklusiven Rennspiels Driveclub im Laufe der Entwicklung zurückgeschraubt wurde, hat sich nun der verantwortliche Game Director Paul Rustchynsky zu Wort gemeldet. Man habe bei jedem Entwicklungsschritt die Grafik verbessert.

von Stefan Köhler,
31.08.2014 17:29 Uhr

Wird DriveClub tatsächlich so gut aussehen? Einige Fans zweifeln, doch davon will der zuständige Game Director nichts wissen: Im Laufe der Entwicklung habe kein Grafik-Downgrade stattgefunden, so der Entwickler.Wird DriveClub tatsächlich so gut aussehen? Einige Fans zweifeln, doch davon will der zuständige Game Director nichts wissen: Im Laufe der Entwicklung habe kein Grafik-Downgrade stattgefunden, so der Entwickler.

Die grafische Qualität des Rennspiels DriveClub ist bereits eine Weile Gegenstand von hitzigen Foren-Debatten.

Nun hat sich der Game Director Paul Rustchynsky über die Entwicklung des PlayStation-4-exklusiven Racers via Twitter geäußert:

»Wir haben bisher nichts außer Verbesserungen erreicht. Sah der Code, den ihr auf der Gamescom gesehen habt, wie ein Downgrade aus?«

Die Antwort bezieht sich direkt auf eine Diskussion im NeoGAF-Forum, bei der Rennspiel-Enthusiasten über ein mögliches Downgrade gegenüber vorherigen Versionen spekulieren.

Wer sich selbst ein Bild von der grafischen Qualität von Driveclub machen will, muss erstmal nach Großbritannien - dort wird die Einzelhandelskette Game Demostationen in den Läden aufstellen. Ein entsprechenden Plan für Deutschland gibt es dagegen wohl nicht.

Wer den Flug in das Vereinigte Königreich überzogen findet, muss sich bis zum 08. Oktober gedulden: Dann erscheint DriveClub exklusiv für die PlayStation 4.

DriveClub - Rasantes Rennen im gamescom-Trailer DriveClub - Rasantes Rennen im gamescom-Trailer

Alle 157 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...