DriveClub - Autohersteller hält Screenshots für echte Fotos

Ein Mitarbeiter eines großen asiatischen Automobilherstellers hat einige bei Twitter veröffentlichte Screenshots aus DriveClub für echte Fotos von realen Fahrzeugen gehalten. Erst später fiel ihm der Fauxpas auf.

von Tobias Ritter,
06.07.2015 15:20 Uhr

Ein solcher Screenshots aus dem Rennspiel DriveClub hat einen Nissan-Mitarbeiter verwirrt. Er hielt die Aufnahme für ein echtes Foto.Ein solcher Screenshots aus dem Rennspiel DriveClub hat einen Nissan-Mitarbeiter verwirrt. Er hielt die Aufnahme für ein echtes Foto.

Das exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlichte DriveClub hatte zu seiner Veröffentlichung zwar mit einigen technischen Problemen zu kämpfen, grafisch macht der Titel aber seit Anfang an einiges her. Und dem hohen Grad an Realismus ist nun die PR-Abteilung eines großen asiatischen Automobilherstellers auf den Leim gegangen.

Das zumindest lässt die Reaktion eines Nissan-Mitarbeiters auf einige vom Twitter-Nutzer Captcook96 veröffentlichte Screenshots aus DriveClub vermuten. Der veröffentlichte seine Aufnahmen mit dem Spruch »Innovation that excites« und adressierte den Beitrag direkt an die US-Niederlassung von Nissan. Und deren Reaktion ließ nicht lange auf sich warten:

"Beeindruckende Aufnahmen! Hast Du diese Fotos geschossen?"

Erst nach dem Hinweis eines weiteren Twitter-Nutzers, dass es sich bei den Bildern um Screenshots aus dem Videospiel DriveClub handelt, fiel dem Nissan-Mitarbeiter der eigene Fauxpas auf. Er habe offensichtlich nicht genau genug hingeschaut, heißt es in einem Folgebeitrag. Die Grafiken heutzutage seien aber auch irrwitzig.

Driveclub - Trailer zum kostenlosen LeFerrari-Wagen Driveclub - Trailer zum kostenlosen LeFerrari-Wagen

Alle 157 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...