Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Dynasty Warriors 6: Empires im Test - Review für Xbox 360 und PlayStation 3

Große Schlachten, kleiner Anspruch? Wir nehmen das Actionspiel von Koei unter die Lupe.

von Thomas Wittulski,
06.07.2009 17:21 Uhr

Der hat gesessen: Mit einem gekonnten Schlag fliegen die fiesen Angreifer gen ErdbodenDer hat gesessen: Mit einem gekonnten Schlag fliegen die fiesen Angreifer gen Erdboden

Mit einem gekonnten Rundumschlag zerteilt der Feldherr den gegnerischen Fahnenträger. Es vergehen etwa 30 weitere Sekunden und die komplette Leibgarde ist Geschichte. Wir befinden uns mittendrin im feudalen China, genauer gesagt in den Schlachten gegen Ende der Han-Dynastie (206 v. Chr. bis 220 n. Chr.). Wie von der Dynasty Warriors-Serie gewohnt schnetzelt ihr alles nieder, was euch in der Quere kommt, meist ganze Horden uniformierter Soldaten. Dazu stehen über 40 Charaktere zur Verfügung, die meisten davon sind bereits aus vorangegangenen Teilen bekannt. Wer mag, kann sich im (nicht sehr umfangreichen) Editor auch einen eigenen Kämpfer basteln. Wie in Rollenspielen verbessern sich die Fertigkeiten des Charakters im Spielverlauf. Das Kampfsystem beschränkt sich auf einige Kombos, die immerhin optisch etwas hermachen.

Im Editor lassen sich eigene Charaktere zusammenschustern.Im Editor lassen sich eigene Charaktere zusammenschustern.

Die Welt von Dynasty Warriors 6: Empires ist teils deutlich größer als in vergangenen Teilen. So gilt es zum Beispiel, ein großes Schlachtfeld und oft auch viele kleinere Siedlungen von Gegnern zu befreien, bevor es zum traditionellen Endboss geht. Koei bleibt der Linie der Serie treu und konzentriert sich auf die stumpfen Massenschlachten gegen unzählige, gleich aussehende Gegner. Auch grafisch bleibt das Spiel weit hinter dem zurück, was auf der PlayStation 3 und der Xbox 360 möglich ist.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.