E3: Bioshock 2 - Präsentation des Multiplayer-Modus

2K Games konzentrierte sich bei der Präsentation von Bioshock 2 auf den Multiplayer-Modus. Immerhin gab es den in einer Live-Demonstration einer Deathmatch-Partie mit sechs Spielern zu sehen.

von Christian Schmidt,
03.06.2009 12:55 Uhr

Die Rahmendaten des Multiplayer-Modus von Bioshock 2 sind schon bekannt: In Deathmatch, Team-Deathmatch und einem noch geheimen dritten Modus beharken sich die Spieler mit Waffen und Plasmiden, den Spezialfähigkeiten des Bioshock-Universums. Zeitlich ist der Mehrspieler-Part ein Jahr vor den Ereignissen des ersten Bioshock angesiedelt. Die Unterwasserstadt Rapture befindet sich im Bürgerkrieg, genetisch mutierte Menschen hauen sich im Drogenrausch gegenseitig die Schädel ein. Dabei mischen wir fleißig mit.

Der originelle Dreh am ansonsten ziemlich gewöhnlichen Gekloppe in Bioshock 2 ist das hübsch verpackte Rangsystem, das sogar in einer kleinen Rahmenhandlung steckt. Der Ausgangspunkt ist dabei das Spieler-Apartment, sozusagen eine persönliche Lobby. Dort bekommen wir v on der Firma Sinclair Solutions ein Überlebenspaket (Pistole, Schrotflinte, drei Plasmide) zugestellt mit dem Auftrag, die enthaltenen Waffen doch bitte im Kampf zu testen. Also steigen wir in unsere Tauchkugel und werden so zu einem Schlachtfeld verfrachtet. Auf der Xbox 360 läuft das Matchmaking automatisch, ohne dass wir auswählen könnten, mit wem wir am liebsten spielen wollen.

Wenn wir in den Duellen genügend Adam (hier das Äquivalent von Erfahrungspunkten) sammeln – durch Abschüsse, aber auch durch Sonderaktionen wie das Hacken von Automaten --, dann steigen wir im Rang auf und erhalten neue Waffen, Plasmide und Boni. Die Plasmide dienen dabei schlicht als Spezialangriffe, mit denen wir Gegner zum Beispiel kurzzeitig verlangsamen, einfrieren oder durch Feuer Dauerschaden anrichten. Zwei Waffen und zwei Plasmide können Sie mit in die Partie nehmen, müssen also sorgfältig auswählen. Allerdings lassen sich drei Set-Kombinationen speichern, zwischen denen Sie nach jedem Ableben umschalten können.

Hübsche Details wie das Big-Daddy-Upgrade, das nach einiger Zeit im Level erscheint und einen Spieler zur Kampfmaschine macht, recht verwinkelte Levels und die Waffen-Plasmid-Kombination heben Bioshock 2 aus der Multiplayer-Masse heraus. Könnte also durchaus Spaß machen; wir sind gespannt auf den Betatest. Bioshock 2 soll im Herbst 2009 erscheinen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...