E3: Halo 3: ODST - Vorschau auf das Xbox 360-Actionspiel

Mit Nachtsicht und Schalldämpfer schleichen neue Helden durch New Mombasa. Hier unsere E3-Vorschau auf Halo 3: ODST

von Tobias Veltin,
04.06.2009 14:38 Uhr

Adiéu Grünling! Halo –Urgestein Master Chief hat ausgedient, es wird Zeit für neue Helden. Daher steuert ihr in Halo 3: ODST auch nicht mehr den Mann mit dem Mofahelm, sondern ein Mitglied der ODST-Einheit (Orbital Drop Shock Trooper). Mit diesem erforscht ihr die aus Halo 2 bekannte Metropole New Mombasa kurz nach den Ereignissen, die der Master Chief in der Stadt erlebte. Mit dem Wechsel des Protagonisten geht allerdings einher, dass ihr nicht mehr die Privilegien genießt wie mit dem grünen Supersoldaten. Das Schild des Troopers entlädt sich zum Beispiel schneller, außerdem schwindet bei heruntergeschossenem Schild eine Energieleiste wie im ersten Teil der Serie. Weitere Einschränkungen sind eine gesunkene Sprungkraft, außerdem lassen sich nicht mehr zwei Waffen gleichzeitig führen. Apropos Waffen: Für die Serie völlig neu ist der Einsatz von schallgedämpften Argumentationsverstärkern. Euer Trooper pflanzt für besonders lautloses Vorgehen einen Schalldämpfer vor die Mündung und kann Brutes und Co. dann geräuschlos ins Halo-Nivana befördern.

» Screenshotgalerie zu Halo 3: ODST anschauen

Wo in Halo 3 per X-Taste noch Items wie das Blasenschild aktiviert wurden, ändert sich nun bei ODST die Sicht. So lässt sich beispielsweise in einen Nachtsichtmodus schalten, um in vorwiegend dunkeln Ecken die Feinde besser ausmachen zu können. Zusätzlich zur komplett neuen Kampagne wird es einen neuen Modus geben, der auf der E3 bereits angespielt werden konnte. Dieser nennt sich »Firefight« und funktioniert ganz nach dem Prinzip »Überleben«. Zu Beginn einer Runde wählt man ein Team aus vier Personen (der Modus lässt sich alternativ auch kooperativ angehen), danach müssen Wellen von anrollenden Covenant-Gegnern abgewehrt werden. Da Medikits nötig sind, um die Gesundheit wiederherzustellen, gestalten sich die Gefechte sehr knifflig und eine gute Taktik ist beim Spielen das A und O. Die Grafik von ODST wirkte bei den anspielbaren Karten sehr solide, auch wenn der Titel nicht verbergen kann, dass die Engine nun schon knapp zwei Jahre auf dem Buckel hat.

Wir konnten Halo 3: ODST auf der E3 ausführlich anschauen. Im Video erzählt euch Bernd von seinen Eindrücken.

» Zum GamePro-Video mit E3-Spielszenen von Halo 3: ODST
» Gameplay-Trailer zu Halo 3: ODST anschauen

Halo 3: ODST soll am 22. September 2009 für Xbox 360 erscheinen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...