Eidos Interactive - Hacker-Angriff - Hacker stehlen 80.000 Nutzerdaten

Mehrere Webseiten des Publishers Eidos Interactive sind von Hackern angegriffen worden. Neben 80.000 User-Daten, sollen auch 9000 Lebensläufe gestohlen worden sein.

von Julian Freudenhammer,
13.05.2011 11:46 Uhr

Nach Sony wurde nun auch Eidos Opfer eines Hacker-Angriffs.Nach Sony wurde nun auch Eidos Opfer eines Hacker-Angriffs.

Sony hat sich noch nicht ganz von dem Hacker-Angriff im April erholt und schon gibt es ein weiteres Opfer in der Branche. Laut der Webseite KrebsonSecurity.com waren mehrere Web-Auftritte von Eidos Interactive zeitweise nicht erreichbar. Betroffen war die offizielle Webseite von Deus Ex: Human Revolution , das Forum und die Firmenseite Eidos.com, die zeitgleich angegriffen wurden. KrebsonSecurity, denen eine Kopie des Chats-Logs der Angreifer vorliegt, berichtet über 80.000 geklaute Nutzerdaten, die von den Hackern in File-Sharing-Netzwerken veröffentlicht werden sollen. Vermutlich handelt es sich um User-Daten aus dem offiziellen Eidos-Forum. Zudem seien 9000 Lebensläufe von den Servern entwendet worden.

Einige der Hacker sollen in dem Chat auch über die Veröffentlichung des Quellcodes gesprochen haben. Ob es sich dabei um den Code der Webseiten oder den von Deus Ex: Human Revolution handelt ist nicht klar. Letzteres ist aber äußerst unwahrscheinlich, da dieser normalerweise nicht auf dem Web-Server eines Unternehmens zu finden ist. Weder Eidos, noch der Mutterkonzern Square Enix haben den Hacker-Angriff bisher kommentiert.

Koordiniert wurde der Hack angeblich über einen zuvor von der Hacker-Gruppierung Anonymous verwendeten IRC-Kanal. Dieser sei jedoch nicht mehr von Anonymous genutzt worden, sondern im Vorfeld von den Hackern übernommen worden sein. Nach dem Angriff gingen die Webseiten wieder online, zeigten jedoch den Schriftzug »Owned by Chippy1337« und die Namen einiger mutmaßlicher Hacker.

Die offizielle Webseite zu Deus Ex: Human Revolution nach dem Hacker-Angriff.Die offizielle Webseite zu Deus Ex: Human Revolution nach dem Hacker-Angriff.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...