Einheitliche Altersfreigaben in ganz Europa

von Kai Schmidt,
24.10.2002 11:41 Uhr

Nach dem Willen der ISFE (Interactive Software Federation of Europe) soll es bis Mitte 2003 in allen Ländern der Europäischen Union ein einheitliches Freigabesystem für Computer- und Videospiele geben. In ganz Europa? Nein, ein von unbeugsamen Jugendschützern besiedeltes Land leistet natürlich Widerstand! Da das System den deutschen Jugendschutzbestimmungen nicht gerecht wird, wird die BRD wohl die Ausnahme bilden.
Das System sieht vor, dass die Hersteller eine Selbsteinschätzung ihrer Produkte abgeben (gestaffelt in die Altersempfehlungen ab 3, ab 7, ab 12, ab 16 und ab 18 Jahre). Nach Überprüfung durch eine zentrale Stelle sollen diese Freigaben dann zusammen mit einer kurzen Information über die Spielinhalte auf der Packung zu finden sein.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.