Electronic Arts - Entlassungen - Über 100 Mitarbeiter fliegen raus

Publisher Electronic Arts verschlankt seine beiden Entwicklerstudios EA Canada und EA Black Box.

von Denise Bergert,
29.10.2010 09:39 Uhr

Die seit knapp zwei Jahren andauernde Wirtschaftskrise scheint zumindest und der Videospielbranche noch nicht ganz überwunden zu sein, denn wie heute bekannt wurde, setzt Publisher Electronic Arts zum Jahresende wieder zahlreiche Mitarbeiter auf die Straße. Betroffen sind die beiden kanadischen Studios EA Canada und EA Black Box, wo insgesamt 100 Entwickler entlassen werden sollen.

Laut dem Publisher seien die Kündigungen saisonal bedingt. Die diesjährige Entlassungswelle ist im Hause EA bereits die dritte in Folge. EA Canada und EA Black Box zeichneten unter anderem für die Trendsport-Simulation Skate 3 und den Basketball-Titel NBA Elite 11 verantwortlich.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...