Electronic Arts kämpft mit Verlust

von Andre Linken,
27.07.2005 16:13 Uhr

Man mag es angesichts solcher Top-Hits wie Battlefield 2 oder Medal of Honor: European Assault gar nicht glauben, aber der Publisher Electronic Arts verzeichnet im Geschäftsquartal einen Verlust von satten 58 Millionen US-Dollar. Im Vorjahr erwirtschaftete das Unternehmen noch einen Gewinn von 24 Millionen Dollar. Gleichzeitig ging auch der Umsatz auf 365 Millionen Dollar zurück, dennoch blickt EA positiv in die Zukunft und erwartet bereits für das nächste Quartal wieder schwarze Zahlen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.