eSport - World Cyber Games 2008 - Vier Medaillen für Deutschland

Nationalmannschaft landet nach dem Finale in Köln auf Platz vier der Gesamtwertung.

von Denise Bergert,
10.11.2008 09:07 Uhr

Am gestrigen Abend ging in Köln das Finale der World Cyber Games 2008 zu Ende. Für Deutschland gab es dabei einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze in den Disziplinen Command & Conquer 3: Kanes Rache (zwei Medaillen) und Age of Empires 3: The Asian Dynasties (eine Medaille). Pascal ’Dackel’ Pfefferle aus Ehrenkirchen gewann mit zwei Siegen gegen seinen Landsmann Benjamin ’Heckenheinrich’ Schütz aus Betzdorf und darf sich somit als neuen Weltmeister in Command & Conquer 3 feiern lassen. Die Silbermedaille ging an ’Heckenheinrich’ Schütz.

Max ’The_Demon’ Laub setzte sich bei Age of Empires: The Asian Dynasties souverän gegen den Niederländer Luigi Knoppers durch und gewann die Partie mit zwei Siegen. Der 17-Jährige Kölner sicherte sich somit die Bronzemedaille der diesjährigen World Cyber Games. In einer Abschlusszeremonie wurden die Weltmeister geehrt und die Preisgelder von insgesamt fast 500.000 US-Dollar übergeben. Anschließend wurde feierlich der Staffelstab für das kommende World Cyber Games 2009 Grand Final an die chinesische Delegation übergeben. Diese werden 2009 in Chengdu stattfinden.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.