Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Evolution der Zombie-Spiele - Special auf GamePro.de

Seit über 25 Jahren sitzen Zombies und Untote für diverse Videospiele auf der Castingcouch. Hier ein Überblick über die Geschichte der Zombiespiele.

von Gamepro Redaktion,
24.03.2009 14:25 Uhr

» Zum Special "Zombies in Videospielen und Popkultur

Im Folgenden stellen wir euch in zeitlich chronologischer Anordnung Spiele vor, in denen Zombies eine tragende Rolle spielen – entweder als ständige Gegner oder im Plot selbst. In Deutschland indizierte Spiele haben wir bewusst raus gelassen. Etliche weitere Spiele, in denen Zombies, Untote und sonstige Zombie-ähnliche Gestalten nur am Rande vorkommen, gibt es in rauen Mengen. Einen guten Überblick verschafft euch die »List of undead-themed video games«, die ihr hier im Internet findet.

Zombie, Zombie (ZX Spectrum, 1984)

Eines der ersten Computerspiele mit Zombies überhaupt, entwickelt von Sandy White für den ZX Spectrum. Das auf Kassette ausgelieferte Action-Spiel setzte auf das gleiche Simpel-Spielprinzip wie sein Quasi-Vorgänger Ant Attack: Zombie-versuchte Städte mussten per Helikopter-Luftangriff gesäubert werden.

Zombi (Amstrad CPC, 1986)

Das 1986 veröffentlichte Zombie-Spiel war der erste kommerzielle Titel des damals noch jungen Publishers Ubisoft. Die Mischung aus Grafik-Adventure, Rollenspiel und Reaktionstest (so musste man in den Kämpfen gegen die Zombies den Joystick rütteln, ähnlich wie bei Summer Games & Co.) sowie die an den Romero-Kultfilm Dawn of the Dead angelehnte Handlung begeisterte Besitzer des 8-Bit-Computers Amstrad CPC. Umsetzungen für ZX Spectrum, C64, Atari ST und Amiga folgten.

Horror Zombies from the Crypt (Amiga, Atari ST, PC 1990)

Das von Horror-Filmen der 50er Jahre inspirierte Plattform-Spiel versetzte 16-Bit-Zocker in die Rolle von Count Frederick Valdemaer, der ein Anwesen voller Vampire, Mumien und natürlich Zombies säubern muss. Obendrein war es zwingend notwendig, die überal verstreuten Knochen einsammeln, um einen Abschnitt verlassen zu können. Sechs fordernde Levels hielten Untoten-Jäger ordentlich auf Trab.

Alone in the Dark (PC, 3DO, 1992)

Infogrames begründete mit diesem Spiel bereits 1992, also schon lange vor Resident Evil, das Genre des Survival Horrors. Zwar sind hier Zombies neben anderen Kreaturen, etwa Riesenratten, nur ein Teil der zu bekämpfenden Gegner, da das Abenteuer rund um und die Hauptdarsteller Edward Carnby und Emily Hartwood aber grafisch (es wurden erstmals fast ausschließlich 3D-Objekte eingesetzt) und dramaturgisch wegweisend war, gehört es unserer Meinung nach auf jeden Fall in diese Aufzählung. Der zweite Teil erschien 1994 für den PC und wurde später auf Sega Saturn, PlayStation und 3DO portiert. Teil 3 kam ausschließlich für den PC und war in einem unverbrauchten Western-Szenario angesiedelt. Konnte das atmosphärische Alone in The Dark: The New Nightmare (PC, PS1+2, Dreamcast und Game Boy Color) 2001 locker an alte Glanzzeiten anknüpfen, blieb die im Juni 2008 erschienene Next-Gen-Version trotz guter Ansätze hinter den Erwartungen zurück.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.