Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Evolution GT im Test

Neuer Name, gleiches Spiel? Die Rennspiel-Experten von BlackBean-Games kupfern bei diesem Titel in der eigenen Werkstatt ab.

von Jens Quentin,
08.06.2006 19:06 Uhr

Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir SCAR getestet, die Mischung aus Renn- und Rollenspiel. Klingt interessant, ist es auch. Einziger Wermutstropfen: Man kann nur mit 25 Alfa-Romeo-Modellen auf lediglich 14 Kursen herumrasen. Nun gibt’s Evolution GT von demselben Hersteller, und schon nach wenigen Rennkilometern wird klar, dass Milestone kräftig im eigenen Rennstall abgekupfert hat. Denn auch bei Evolution GT geht es nicht nur darum, seine Runden möglichst schnell zu drehen. Bei diversen Stresssituationen wird die Psyche der Piloten gefordert. Hängt euch zum Beispiel ein Verfolger im Getriebe, wird euer Fahrer nervös, und die Sicht verschwimmt für Sekunden. Ihr könnt eurerseits Fehler der Konkurrenz forcieren, indem ihr dem Vorausfahrenden auf die Pelle rückt und ihn durch aggressive Manöver zum Nervenwrack macht.

Gute Karriere-Chancen

Im Karriere-Modus bekommt ihr für Windschattenfahrten, Überholmanöver oder fehlerfreie Runden Erfahrungspunkte, die ihr in euren Fahrer investieren könnt. Die 35 Wagen sind von Herstellern wie VW, Mercedes, Audi oder Opel. 28 Strecken führen euch sowohl auf klassische Rennpisten wie Donington Park, als auch auf Stadtkurse wie Berlin oder London. Ebenfalls im eigenen Haus geklaut ist der Tiger-Effekt, mit dem ihr zurückspult und Fahrfehler ausbügelt. Verschiedene Wetterverhältnisse sorgen für Abwechslung, bei Regen reagieren die Wagen empfindlich auf Lenkbewegungen.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.