Excitebike World Challenge im Test - Test für WiiWare

Excitebike World Challenge ist die Reinkarnation eines NES- Motocrossklassikers. Wir haben uns aufs Bike geschwungen und sind querfeldein gebrettert.

von Jan Walenda,
05.02.2010 15:15 Uhr

Wenn Spieleklassiker wieder belebt werden, dann ist das so eine Sache: Erfindet man die Marke neu und geht in Sachen Gameplay komplett andere Wege, oder bleibt man bei Altbewährtem und passt lediglich die Optik aktuellen Standards an? Beim Rennspiel Excitebike World Challenge entschied sich Nintendo für letztere Variante. Mit dem Motorrad rast ihr über seitlich scrollende 3D-Strecken, weicht Hindernissen und gegnerischen Zweirädern aus und springt über tückisch platzierte Hügel und Schanzen.

Wie im Original sind die Sprünge der Knackpunkt von Excitebike World Challenge. Kenner fühlen sich mit der klassischen Steuerung sofort in NES-Zeiten zurückversetzt und meistern schnell jedes Hindernis. Wer mag, darf die Bikes in luftiger Höhe aber auch per Wiimote-Neigung austarieren. Die Neuauflage kommt mit einem Vierspieler Onlinemodus und einem Streckeneditor daher, einen Offline-Multiplayer haben wir hingegen vermisst. Excitebike World Challenge ist zwar keineswegs auf Augenhöhe mit aktuellen Rennspiel-Standards, transportiert aber exakt das Spielgefühl des NES-Originals.

Excitebike World Challenge

Preis:

ca. 10 Euro (1000 Punkte)

Spieler:

1 bis 4

HD optimiert:

nein

Speicherplatz:

202 Blöcke

Entwickler:

Nintendo

Hersteller:

Nintendo

USK:

ohne Altersbeschränkung

Wertung:

* * * *


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.