Exklusiv-DLCs auf PS3 und Xbox 360 - Der DLC-Krieg

Redakteurin Petra Schmitz flucht über vorerst Xbox-exklusive Dawnguard-Vampire im Speziellen und DLC-Exklusiv-Deals im Allgemeinen. Denn unter dem Download-Gerangel von Sony und Microsoft leiden nun mal – die Spieler!

von Petra Schmitz,
05.07.2012 11:20 Uhr

Ja, ich hab’s damals auch am Rande mitbekommen, als Bethesda verkündete, die ersten beiden DLCs für Skyrim seien zunächst mal exklusiv für die Xbox 360 verfügbar. Aber diese Info muss mir spontan wieder aus der Hirnmasse geplumpst sein. Oder meine Playstation-3-Vorliebe hat diese Info aktiv und mit sofortiger Wirkung gelöscht. Ich hab‘ Skyrim also folglich nicht auf der Dreisechzig, sondern auf der Playstation 3 gespielt. Und mich dabei pudelwohl gefühlt – bis mir Dawnguard mal wieder reingerieben hat, dass die Entscheidung vielleicht nicht die cleverste war, denn ich schaue jetzt erst mal einen Monat lang in die Vampir-Erweiterungs-Röhre und warte mir vom Neid zerfressen einen Holzpflock ins Spielerherz, während der Xboxler nebenan schon allen unschuldigen Mägdeleins in Skyrim die rote Soße aus den Adern geluscht hat. Also wieder so ein Ärgernis, geboren aus dem ewigen Konsolen-Kampf zwischen Microsoft und Sony.

Alle 12 Bilder ansehen

Skyrim
Genre: Rollenspiel
Release: 11.11.2011

Die Gründe für Exklusiv-DLCs

Natürlich haben Exklusiv-Deals für DLCs beziehungsweise Erweiterungen deutliche Auswirkungen auf die Verkäufe von Spielen für die eine oder andere Plattform, sonst würde sie keiner anstreben oder eingehen. Ich kenne hingebungsvolle Playstation-3-Liebhaber, die, als vor Release bekannt wurde, dass die Addons für GTA 4 exklusiv für die Xbox erscheinen würden, zähneknirschend entschieden, sich das Spiel eben doch für Microsofts Kasten zu kaufen. Und ja, die Konsolenhersteller verdienen an Spieleverkäufen für ihre Plattformen massiv mit, die Kohle fließt nicht nur in Entwickler- und Publisher-Hände. Stichwort »Royalties«. Es mag auch Menschen gegeben haben, die sich wegen des DLC-Coups für GTA 4 überhaupt erst eine Xbox angeschafft haben. Dass sich diese Addon-Exklusivität für die Xbox irgendwann in Luft aufgelöst hat und die Download-Erweiterungen dann auch für die Playstation erschienen, war ja einerseits schön, andererseits müssen sich die Menschen, die dieses Spiel entgegen ihrer eigentlichen Präferenzen für die Xbox oder gar eine Xbox für das Spiel und die Addons gekauft haben, ganz ordentlich verladen vorgekommen sein.

Petra Schmitz

Grundsätzlich werfen solche Addon-Exklusivgeschichten kein gutes Licht auf Entwickler und Publisher, die lieber Hintertürchen-Deals mit den Konsolenherstellern eingehen, als die Spieler unabhängig von Plattform-Präferenzen glücklich zu machen. Mir als Spieler ist es nämlich völlig egal, ob Publisher aufgrund eines solchen Deals weniger Royalties abführen müssen oder schönere Werbefläche für die Spiele etwa auf den E3-Pressekonferenzen der Konsolenhersteller abgreifen können oder weiß der Kuckuck was zugesteckt bekommen. Angeblich hat nicht einmal Shudei Yoshida, Chef der Sony Worldwide Studios, konkrete Angaben parat, wenn’s um mögliche Vorteile für die Publisher geht (auf Seite 2 des Interviews). Ich will nicht warten müssen, wenn andere schön dürfen! Ich will mich nicht als Kunde zweiter Klasse fühlen. Ich will nicht ständig auf diese perfide Art reingerieben bekommen, dass ich die falsche Konsole besitze beziehungsweise bevorzuge.

Mädchenmorgenblütenträume

Apropos E3: Wenn auf einer der kommenden E3s sich mal wieder bei irgendwelchen Pressekonferenzen irgendwelche Entwickler vor die anwesenden Journalistenmassen stellen und mit mir unverständlichem Stolz in der Stimme verkünden, dass der erste, der zweite, der dritte DLC ihres Spiels zunächst mal exklusiv für die eine oder andere Konsole verfügbar sein wird, dann wünsche ich mir ein ausladendes Buhen der anwesenden Journalistenmassen und kein noch so verhaltenes Geklatsche.

Obendrein wünsche ich mir von Microsoft und Sony, gänzlich auf Exklusiv-Addons zu verzichten, um das so gesparte Geld in gleich plattform-exklusive Spiele zu stecken (was Sony deutlich intensiver als Microsoft betreibt). Plattform-exklusive Spiele verkaufen nämlich wirklich Konsolen – sofern die Spiele gut genug sind. Diese »DLC exklusiv zuerst auf Konsole XYZ«-Deals hingegen nerven nur und lassen sicher nicht nur mich in steter Regelmäßigkeit fluchen. Denn letztlich will ich doch nur spielen und mich nicht als Opfer vom Microsoft-Sony-Hickhack fühlen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...