Eye of Judgement - Teurer Einstieg für Sammelkartenfans

Trotz umfangreicher Zubehörliste dürfte der Preis von Eye of Judgement viele Spieler grübeln lassen.

von Michael Söldner,
17.08.2007 09:37 Uhr

Sony äußerte sich heute erstmals zu den Kosten, die auf Zocker des Sammelkartenspiels Eye of Judgement zukommen werden. So müsst ihr für das Grundset an Karten, die notwendige Eye-Kamera, das Kamerastativ, einen Spielplan sowie die Spieledisk ganze 103,- Euro auf den Ladentisch blättern. Trotz der umfangreichen Zubehörliste, dürfte der hohe Einstiegspreis sicherlich einige Spieler abschrecken. Bis zum Release am 24.10. könnt ihr noch darüber grübeln, ob sich der Sprung in die virtuelle Trading-Card-Welt für euch lohnt.

In Eye of Judgement werden auf einem mit einer Kamera eingefangenen Spielfeld reale Sammelkarten ausgelegt. Durch Berühren der Karte kann man das auf der Karte beschriebene Monster zum ,Leben" erwecken. Es erscheint animiert auf dem Bildschirm. Durch Handbewegungen lasst ihr die Monster schließlich gegeneinander antreten.


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.