Fable 3 - Kurioses - Artbook zeigt Prostituierte im Spiel

Ansehen auf eigene Gefahr: Fans von burlesken Kostümen dürfen sich auf die - auch männlichen - Mitarbeiter der horizontalen Gewerbes in Fable 3 freuen.

von Daniel Feith,
13.10.2010 14:47 Uhr

Polygamie und Prostitution: In der Welt von Fable 3 geht es äußerst frivol zu. Zwei jüngst veröffentlichte Seiten aus einem Artbook zum Xbox 360-Rollenspiel zeigen einige Entwürfe für die leichten Mädchen (und leichten Männer) der Spielwelt Albion. Während die Damen des horizontalen Gewerbes noch halbwegs dem Look ihrer Vorbilder aus dem England der industriellen Revolution entsprechen, sehen ihre männlichen Pendants ungleich gewagter aus. Piercings, Tangas und herzförmige Ausschnitte auf der Rückseite eines Gehrocks lassen die kernigen Herren aus Fable 3 eher wie Mitarbeiter in einem burlesken Nachtclub auf St. Pauli wirken. Seht selbst (Bild rechts).

An Selbstironie mangelt es den Fable 3-Macher ohnehin nicht: Die Artbook-Seite ist von Lionheads Senior Artist Ian Faichnie mit den Worten »Ihr hättet mal die Entwürfe sehen sollen, die wir NICHT machen durften.« kommentiert.

Fable 3 erscheint Ende Oktober für Xbox 360.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...