Fable 3 - »Vorgänger war übereilt« - Peter Molyneux spricht Klartext

Lionhead-Chef geht mit sich und seinen Leuten hart ins Gericht. Seiner Meinung nach wurde Fable 2 überhastet fertiggestellt.

von Daniel Feith,
16.07.2010 16:38 Uhr

Späte Reue bei Lionhead-Chef Peter Molyneux. Im Rahmen seines Vortrags bei der Konferenz Develop im englischen Brighton gab der Chefdesigner der Fable-Reihe zu, bei Fable 2 einige Fehler gemacht und den Titel überhastet fertiggestellt zu haben.

Reuiger Guru: Peter MolyneuxReuiger Guru: Peter Molyneux

»Fable 2 hat - sind wir doch mal ehrlich - einige ziemlich wenig gelungene Elemente. Die Hälfte davon rührte daraus, dass wir am Ende zu hastig gearbeitet haben. Da gab es diese furchtbare Phase als diese wunderschöne Welt mit ihren vielen Ideen sich langsam in etwas nicht mehr so schönes verwandelt hat. (...) Wir hatten bei Fable 2 an einem Punkt etwa 67.000 Bugs. Microsofts Testabteilung gab uns eine Bewertung der Marke "superschwarz". Niemand hatte zuvor auch nur "schwarz" erreicht. Es gab "rot" und "gelb" und "grün". Wir hingegen hatten "superschwarz". [Microsoft] sagte dass es praktisch unmöglich sei, dass jemand "superschwarz" erreichen könne. Deswegen mussten wir [bei Fable 2] alles zusammenstreichen. Aber um ehrlich zu sein gab es auch einige massive Designfehler in Fable 2.«

Wird in Fable 3 alles besser?Wird in Fable 3 alles besser?

Bei Fable 3 soll jetzt natürlich alles besser werden. Hoffen wir, dass sich Molyneux alle Fehler in Fable 2 gut notiert hat. Fable 3 erscheint vierten Quartal für Xbox 360 und den PC.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...