Fable Legends - Infos zu den moralischen Entscheidungen und den unterschiedlichen Charakteren

Game-Director David Eckelberry von Lionhead Studios hat sich im Zuge eines Interviews zu den unterschiedlichen Charakteren im kommenden Fable Legends und den moralischen Entscheidungen im Spielverlauf geäußert.

von Tobias Ritter,
04.10.2013 16:00 Uhr

Lionhead Studios hat weitere Details zu den moralischen Entscheidungen und den unterschiedlichen Helden in Fable Legends preisgegeben.Lionhead Studios hat weitere Details zu den moralischen Entscheidungen und den unterschiedlichen Helden in Fable Legends preisgegeben.

Game-Director David Eckelberry von Lionhead Studios hat sich im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite oxm.co.uk über das kommende Fable Legends geäußert und dabei einige neue Details zu den moralischen Entscheidungen und ihren Auswirkungen auf den Spielverlauf sowie auf die unterschiedlichen Charaktere verraten.

So soll es im Laufe des Abenteuers zwar die Möglichkeit geben, sowohl Gutes als auch weniger Gutes zu tun. Allerdings haben die verschiedenen Charaktere von Vornherein ihre eigenen Moralwerte - ein Großteil der Persönlichkeit soll also dadurch festgelegt werden, welchen Charakter der Spieler steuert.

Einige der Spielfiguren seien ungestüm und mutig und würden stets versuchen, alles richtig zu machen, so Eckelberry. Bei anderen wiederum würde stets nur das Geld im Vordergrund stehen. Zudem werde es etwas zu gewalttätige Charaktere geben - allerdings interessiere das die Öffentlichkeit im Spiel nicht wirklich:

»Einige unserer Charaktere sind ein kleines bisschen zu brutal, aber da sie diese Kreaturen töten und es den Rest der Welt nicht wirklich interessiert - will sie auch niemand festnehmen. Sie mögen also Gewalt, aber da sie auf der guten Seite stehen, kommen sie damit durch.«

Im Spielverlauf soll es laut Eckelberry auch möglich sein, Beziehungen zu einigen anderen Helden aufzubauen. Dabei gebe es sowohl Geschichten, die fester Bestandteil der Hauptstory seien, als auch Nebenmissionen und Aufträge, die auf einzelne Charaktere zugeschnitten seien. Als Spieler könne man dann beobachten, wie die eigene Spielfigur mit anderen Charakteren interagiere und immer besser darin werde, bis richtige Beziehungen entstünden, so der Game-Director.

Übrigens: Neben den bereits vier vorgestellten Klassen soll es noch weitere geben. Details möchte das Entwicklerstudio aber noch nicht nennen.

Alle 39 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...