Fable Legends - Laut Lionhead ein »Spielservice«, der »für fünf bis zehn Jahre« ausgebaut werden soll

In einem neuen Interview verweist der Vorsitzende des Entwicklers Lionhead, John Needham, darauf, dass Fable Legends viel mehr als ein »Spielservice« zu verstehen sei, als ein eigenständiger Titel. Das RPG soll bis zu zehn Jahre lang erweitert werden.

von Tobias Münster,
12.02.2014 17:04 Uhr

Lionhead will das Xbox-One-Rollenspiel Fable Legends »für fünf bis zehn Jahre« ausbauen.Lionhead will das Xbox-One-Rollenspiel Fable Legends »für fünf bis zehn Jahre« ausbauen.

Im Interview mit Edge Online gibt der Vorsitzende von Lionhead zu verstehen, dass Fable Legends viel mehr als ein »Spielservice« zu betrachten sei, als ein für sich allein gestellter Titel. John Needham, der bei Microsoft außerdem für das Publishing in Europa verantwortlich ist, verweist darauf, dass »sich Legends von den anderen Fable-Spielen deutlich unterscheidet«.

Dass Fable Legends kein einfaches Singleplayer-Rollenspiel wie die vorangegangenen Fable-Teile wird, wurde schon 2013 zur Ankündigung für die Xbox One klar. Der Titel soll auf den Onlinemodus ausgelegt werden. Neuer Content soll vergleichbar mit TV-Serien in Form von »Staffeln und Episoden« nachgereicht werden.

Mit einem einfachen »Season Pass« für eine Handvoll DLCs dürfte es bei Fable Legends aber nicht getan sein. Laut John Needham soll Fable Legends nämlich bis zu zehn Jahre laufen und als Plattform für »alles rund um Fable« dienen. Demnach könnten selbst Ableger der Reihe (wie etwaFable: The Journey) über Fable Legends ausgeliefert werden.

»Wir werden auch anderen Arten von Fable-Spielen entwickeln können, die Bestandteil von Fable Legends bleiben. Mein Plan ist im Grunde genommen, dass Legends eine Plattform für alles rund um Fable wird. Das ist ein langfristiges Vorhaben, wir werden Fable Legends über die nächsten fünf bis zehn Jahre aufbauen und ausweiten. So ist das bei solchen Spielservices, man legt ständig neue Systeme, Features und Inhalte nach.«

Somit scheint sich Lionhead für Fable Legends offenbar also auch an MMORPGs wie World of Warcraft zu orientieren, die in regelmäßigen Abständen mit neuen Inhalten und Add-Ons ausgebaut werden. Ob der Titel dann auch auf ein Gebühren- oder ein Free2Play-Modell setzt, will Lionhead aber noch nicht bekannt geben.

»Über das Geschäftsmodell reden wir noch nicht. Erstmal versuchen wir nur, ein großartiges Spiel zu entwickeln«, so Needham. Einen Erscheinungstermin hat Fable Legends noch nicht.

Erst kürzlich gab der Entwickler Lionhead an, auch noch an anderen Projekten zu arbeiten, »die nichts mit Fable zu tun haben«.

Alle 39 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...