Fallout: New Vegas - Details - Viele neue Informationen veröffentlicht

Das amerikanische Videospiel-Magazin PC Gamer beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit dem Rollenspiel Fallout: New Vegas. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.

von Peter Smits,
07.02.2010 11:29 Uhr

Nachdem die Entwickler von Obsidian Entertainment erst kürzlich einen ersten Teaser des Rollenspiels Fallout: New Vegas veröffentlicht haben, enthält eine umfangreiche Preview des amerikanischen Videospiel-Magazins PC Gamer viele neue Informationen zum nächsten Teil der beliebten Endzeit-Serie.

So behandelt die Geschichte des Rollenspiels den Konflikt zwischen der Neuen Kalifornischen Republik (NKR), Caesars Legion und den Einwohnern von New Vegas. Der Spieler schlüpft, anders als in Fallout 3, nicht in die Rolle eines Vault-Bewohners. Stattdessen erhaltet Ihr Euren Pip-Boy von einem NPC, der die postnukleare Zeit in einer Vault lebt.

Alle Informationen kurz zusammengefasst:

  • Die Stadt New Vegas wird noch immer vom Hoover-Damm mit Strom versorgt
  • Eine enthüllte Waffe ist ein M4-ähnliches Surmgewehr, eine andere ist ein schweres Geschütz, dass wie eine Minigun getragen wird und dessen Träger einen Rucksack auf dem Rücken hat
  • Das Kampfsystem unterstützt den aus Fallout 3 bekannten VATS-Modus. Dieses Mal wird es jedoch Spezialangriffe für den Nahkampf geben. So ist auf einem Screenshot ein Angriff namens "Fore" (dt.: Front) zu sehen, der mit einem Golfschläger ausgeführt wird.
  • Die Fähigkeiten haben nun eine größere Auwirkung auf Gespräche. So wird ein Spieler mit einer hohen Sprengstoff-Fähigkeit sich in Gesprächen auch besser über das Thema unterhalten können
  • Neben dem Karma-System wird es ein zusätzliches Reputations-System geben
  • Die Neue Kalifornische Republik ist am McCarran Airport stationiert, Caesars Legion hat sich am Vegas Strip niedergelassen und die Basis der Supermutanten befindet sich an einem Ort namens Black Mountan
  • Weitere bestätigte Städte: Fremont und Primm. In letzterer Stadt soll der Spieler auch eine anzügliche Unterhaltungsshow ansehen können.
  • In einer Quest soll der Spieler einen Ghul vor einer Gruppe Supermutanten retten. Bei Erfolg kann sich der Ghul dem Spieler anschließen.
  • Es wird wieder dumme und intelligente Supermutanten geben
  • Die Geckos sind wieder mit von der Partie

Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...