Far Cry - Grafik gefällt Entwicklern nicht mehr

Crytek ist etwas unzufrieden mit Far Cry.

von Andre Linken,
04.10.2006 18:00 Uhr

Späte Einsicht bei CryTek? Wie Lead Artist Michael Khaimzon auf der London Game Career Fair erklärt hat, ist das Entwicklerteam nicht ganz zufrieden mit der Optik des First Person-Shooters Far Cry.

Rückblickend sei die Grafik viel zu farbenfroh und erinnert in ihrem Stil beinahe schon einem Cartoon. Mit Crysis arbeiten sie daher verstärkt auf eine möglichst realistische Präsentation hin. Das hat allerdings auch einen gewissen Preis: Das 15-köpfige Grafik-Team von Crytek hat zahlreiche Fotos von Dschungelschauplätzen angefertigt, um jedes einzelne Blatt so authentisch wie möglich in Szene zu setzen. Das resultiert in einer irrsinnig großen Anzahl an Polygonen.

Der Schritt von Far Cry zu Crysis sowie die damit verbundenen Vorkehrungen und Arbeitszeiten würde laut Khaimzon in seiner Erklärung mehr als eine Stunde Zeit in Anspruch nehmen. Allem Anschein legen sich die Jungs von Crytek für ihr jüngstes Projekt ordentlich ins Zeug. Wir sind auf das Ergebnis gespannt.

Ob und wann Crysis für eine Next Generation-Konsole erscheint, ist allerdings noch immer offen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...