Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Feuer frei! - Shoot´em ups auf dem iPhone - Ballerspiele für iPhone und iPod Touch im Test

Kleine Ballerspielchen gibt es im AppStore zuhauf. Doch welche Spiele lohnen den Kauf? Da auch kleine Geldbeträge nicht aus dem Fenster geschmissen werden wollen, bringen wir Licht ins Dunkel des undurchdringlichen App-Dschungels.

von Thomas Ruhk,
26.11.2009 14:35 Uhr

Mitte der 80er Jahre wurde das Genre der Ballerspiele auf den Heimcomputern zu einem Massenphänomen. Die bedeutendsten Softwarehäuser überboten sich gegenseitig mit zumeist horizontal oder vertikal scrollenden Grafikwundern wie R-Type, Katakis oder Xenon II - Megablast. Dieses Wettrennen setzte sich auch auf den ersten großen Heimkonsolen fort. Vor allem für die PC-Engine und das SEGA Mega Drive erschienen zahlreiche Shooterperlen, die heute als Klassiker gelten.
Mit dem Einzug dreidimensionaler Grafiken wurde das Genre erweitert, fristete jedoch aufgrund des limitierten Spielablaufs schnell ein Nischendasein. Hochkarätige Titel werden nicht mehr oder kaum noch produziert, einer der letzten echten Klassiker war der Dreamcastshooter Ikaruga oder R-Type Delta für die PSOne.

Auf dem iPhone nun werden aufwändige Topspiele zunehmend in der Presse besprochen – das mehrtausendfache Angebot enthält jedoch viele Titel, die kaum oder gar nicht erwähnt werden. Dazu zählen leider auch die Ballerspiele, und aus diesem Grund wollen wir euch in diesem Special einige vorstellen. Wir haben uns durch den Applestore gewühlt und versucht, möglichst viele Untergenres in das Special aufzunehmen. Wir stießen auf programmierte Machwerke, welche eher die Bezeichnung Betrug verdienen – aber glücklicherweise auch auf Titel, die uns ein wohlwollendes Nicken entlockt haben.

Above & Beyond Air Combat

Above & Beyond Air CombatAbove & Beyond Air Combat

Den Anfang macht Above & Beyond Air Combat von Axios. In diesem 3D-Spiel, welches ohne Rahmenhandlung auskommt, könnt ihr mit insgesamt zwölf futuristischen Kampfflugzeugen zu einem Eroberungsfeldzug losfliegen. Die Jäger werden per Neigungsteuerung präzise gesteuert. Ziel ist es, über sechzig kleine (grafisch identische) Inseln von feindlichen Lasertürmen, Wachflugzeugen oder Raketenbooten zu säubern. Der Clou dabei ist ein Erfahrungspunkteelement, welches euch ermöglicht, die Jäger mit fünfzehn verschiedenen Waffen-, Schild- und Beschleunigungssystemen auszurüsten. Above & Beyond Air Combat ist für eine schnelle Runde zwischendurch völlig in Ordnung. Das stets gleich bleibende Spielprinzip mit seiner leicht ruckelnden Grafik wirkt aber schnell ermüdend. Technisch ist der Titel insgesamt solide und mit 2,39 € eines teuersten Spiele unseres Specials.

Wertung: * * *

Air Master 3D

Air Master 3DAir Master 3D

Zum Vergleich haben wir das sehr ähnliche Air Master 3D von Alex Nankervis getestet. Hier habt ihr sieben klar voneinander getrennte Level zu überstehen, und auch hier handelt es sich um Inseln. Allerdings sind diese sehr viel größer und auch grafisch in unterschiedlichen Thematiken gehalten. Das Spiel ist deutlich im Science-Fiction-Bereich angesiedelt. So müsst ihr fliegende Untertassen abschießen oder Schutzschildgeneratoren und Gebäude am Boden zerstören. Die Grafik ist sauber programmiert und kommt selbst im dichtesten Strahlengewirr nicht ins Stocken. Air Master 3D spielt sich mit der Neigungssteuerung recht anspruchsvoll und verlangt ein gewisses taktisches Vorgehen. Heißsporne werden schnell vom Himmel geholt. Die sieben Inseln werden aber von hartnäckigen Piloten recht flott gesäubert – dafür kostet das Spiel aber auch nur 0,79 €.

Wertung: * * *

Hurricane

Hurricane Hurricane

Als ersten Vertikalshooter hatten wir Hurricane von DS Effects auf unserer Liste, thematisch ein ganz klassisches Flugzeugszenario im zweiten Weltkrieg. Das Spiel versetzte uns einen gehörigen Schrecken, denn was hier für 0,79 € verkauft wird, grenzt an Betrug. Optisch kann man Hurricane irgendwo zwischen 8- und 16 Bitkonsolen ansiedeln – wenn man sich auf Standbilder beschränkt. In Bewegung ruckelt das Programm dermaßen heftig, das schon nach kurzer Zeit nicht nur die Augen, sondern auch die Motivation den Geist aufgeben. Zudem verfügt es über eine brechend schlechte Steuerung und einen damit einher gehenden hohen Schwierigkeitsgrad. Höhepunkt ist jedoch das völlige Fehlen jeglichen Sounds. Finger weg!

Wertung: *

Skysmash 1918

Skysmash 1918 Skysmash 1918

Thematisch ähnlich, qualitativ aber Lichtjahre voraus ist Skysmash 1918 von Richard Wilson. Hier merkt man die Liebe zum Genre in jedem Detail: schon im Titelbildschirm werdet ihr von einem fröhlichen Militärmarsch empfangen und jeder einzelne der neun langen Level wird mit einem kurzen Text eingeleitet. Feine Extrawaffen und sammelbare Münzen würzen den hektischen Shooter. Die Grafik von Skysmash 1918 lässt einen mit der Zunge schnalzen – es wird Spielhallenqualität mit überraschend großen Sprites geboten. Gesteuert wird der Titel ausschließlich mit Fingerstrichen, was etwas Eingewöhnung benötigt und in Bullet-Hell-Situationen manchmal die Übersicht nimmt. Shooterfreunde können für 0,79 € aber den Download ohne Zögern wagen.

Wertung: * * * *

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.