FIFA 06 im Test

Was machen Ballack und Co auf der PSP für eine Figur?

von Benjamin Blum,
21.08.2006 16:18 Uhr

Wer auch unterwegs nicht auf seine Lieblingsfußballer verzichten möchte, der kann sie mit FIFA 06 für Sonys PSP einfach in die Tasche stecken. Auf der UMD hat EA nämlich genau das gleiche dicke Lizenzpaket wie auf den stationären Konsolen geschnürt, so dass jeder Fan seine Lieblingsmannschaft mit allen Originalspielern vorfindet. Die Modi sind umfangreich: Ihr führt euer Team durch eine Liga-Saison oder holt im »Herausforderungs«-Modus Rückstände auf, der »Manager«-Modus wurde aber gestrichen. Auf dem Platz machen EAs Kicker eine ordentliche Figur: Die Steuerung geht ähnlich leicht von der Hand wie auf den großen Konsolen, so dass ihr schnell im Mittelfeld kombiniert und Torchancen herausspielt. An den Realismus der PSP-Version von Pro Evo reicht FIFA 06 aber nicht heran – vor allem die Ballphysik ist bei der Konkurrenz besser. Grafisch geht das Spiel in Ordnung, einzig die Ruckeleinlagen trüben den Spielablauf. Als netten Bonus gibt es ein Mini-Spiel, bei dem ihr eure PSP hochkant dreht und einen Superstar durch den gut getimten Einsatz des Steuerkreuzes den Ball jonglieren lasst.

Seite 1 von 3

Seite 1

Seite 2

Seite 3


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...