FIFA 11 - Vorschau für Xbox 360 und PlayStation 3

Ein Volltreffer! Electronic Arts zeigt sich mit FIFA 11 sehr gut gerüstet für das jährliche Prestige-Duell gegen den Konami-Kicker PES 2011.

von Thomas Wittulski,
26.07.2010 16:00 Uhr

FIFA 11: Die Spieler verhalten sich mehr denn je, wie ihre Vorbilder.FIFA 11: Die Spieler verhalten sich mehr denn je, wie ihre Vorbilder.

Einen Monat vor Anpfiff zur neuen Bundesliga-Saison lädt Electronic Arts uns zur großen Anspiel-Session des neuesten FIFA-Teils ein - fast schon eine Tradition. Dieses Jahr sind wir besonders gespannt darauf, was und der Publisher zu bieten hat, da er mit FIFA WM 2010 heuer bereits ein Fußballspiel veröffentlicht hat. Wie viel Neues kann also in FIFA 11 stecken? Bereits unser erstes Match macht unmissverständlich klar: So Einiges!

» FIFA 11-Video mit Entwickler-Interview ansehen

FIFA 11
Genre: Sport
Release: 24.09.2010

FIFA 11: Persönliche Stärken

FIFA 11: Bei Kopfballduellen hängt es klar von der Größe des Spielers ab, wer an den Ball kommt.FIFA 11: Bei Kopfballduellen hängt es klar von der Größe des Spielers ab, wer an den Ball kommt.

Die ersten zehn Minuten mit FIFA 11 sind grauenhaft: Jeder zweite Pass landet direkt vor den Füßen des Gegners. Grund dafür ist, dass die Entwickler die persönliche Leistung der Sportler mehr in den Vordergrund rücken und nur passsichere Spieler auch fast jedes Abspiel zum Teamkollegen bringen. Während Lionel Messi quasi am Ball klebt, zielen weniger begabte Kollegen dann eben nicht ganz so genau und verziehen um ein paar Grad. Und weil in FIFA 11 auch die Räume enger sind, um einfaches Kurzpassspiel zu vermeiden, steht in den meisten Fällen eben ein Gegner im Weg, der den Ball abfängt oder zumindest abfälscht. Ein Umstand, an die wir uns schnell gewöhnen: Fortan an achten wir darauf, wie viel Platz wir zur Verfügung haben, bevor wir den Ball abspielen. In einige Situationen - gerade im Angriff - müssen wir allerdings auch volles Risiko gehen, um überhaupt nach vorn zu kommen. Das bringt Spannung ins Spiel, und auch wenn der ein oder andere Ball nicht ankommt: Das Erfolgserlebnis ist dafür umso größer, wenn man dann doch mal einen perfekten Pass vors Tor schafft. Die persönliche Leistungen der Spieler beziehen sich auch auf die Schusstechnik beim Torabschluss: Torschützenkönige und erfahrene Stürmer treffen den Kasten mit größerer Wahrscheinlichkeit als ein defensiver Mittelfeldspieler, der einen Volleyschuss möglicherweise weit über das Tor semmelt.

FIFA 11: Die Spieler

Die Intelligenz der Torhüter wurde für FIFA 11 erhöht.Die Intelligenz der Torhüter wurde für FIFA 11 erhöht.

Das, was die Entwickler »Personality+« nennen bezieht sich aber nicht nur auf Schuss- und Passtechnik, sondern betrifft auch die Geschwindigkeit der Spieler und deren Verhalten am und abseits des Balls. Dribbelkönig Arjen Robben tanzt und läuft die gegnerischen Abwehrspieler also wie im echten Leben schwindelig, während etwa Vereins- und Nationalmannschaftkollege Van Bommel seine Stärke eher im Zweikampf zeigt. Erstmals haben die Spieler auch Körpergröße und Gewicht ihrer Vorbilder, was sowohl die Körpergröße, als auch das Gewicht betrifft. Auch die Qualität der Gesichtstexturen ist besser, so dass die Spieler nun noch mehr ihren Originalen gleichen. In der gezeigten Version können wir allerdings gerade bei neueren Spielern, wie Thomas Müller oder Holger Badstuber keine große Ähnlichkeit feststellen, während gerade Star-Spieler der Premier-League hervorragend aussehen. Wir hoffen, dass da bis zum Release des Spiels noch nachgebessert wird. Auch die Künstliche Intelligenz der Torhüter wurde von den Machern angegangen: Konnte man einen Schlussmann in FIFA 10 noch mit einem einfachen Lupfer überwinden, weiß er diese im neuesten Teil in den meisten Fällen zu verhindern. Auch die Veranlagung, ob ein Torhüter eher klassisch oder modern spielt (also, ob er viel und weit aus dem Tor herausläuft oder eher stehen bleibt), findet sich in FIFA 11 wieder. All die Verbesserungen machen FIFA 11 dynamischer und weit authentischer -- man bekommt den Eindruck einer echten Fußball-Simulation, gerade wegen der vielen unvorhersehbaren Spielsituationen. Besonders im Strafraum sorgen die für einen hohen Adrenalinspiegel.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...