Final Fantasy VII - Remake - Square Enix-Präsident pessimistisch

"Ein Remake von FFVII zu produzieren würde zehnmal länger dauern als die Produktion von Final Fantasy XIII"

von Daniel Feith,
31.05.2010 18:05 Uhr

Die Chancen auf ein PlayStation 3-Remake des Rollenspielklassikers Final Fantasy VII stehen weiterhin schlecht. Nach dem Producer von Final Fantasy XIII, Yoshinori Kitase (wir berichteten) äußerte sich nun auch Square Enix-Boss Yoichi Wada pessimistisch bezüglich einer Neuauflage von FFVII.

In seinem Twitterfeed gab Wada bekannt, dass die Entwicklung eines PlayStation 3-Remakes von Final Fantasy VII etwa die zehnfache Zeit als die Entwicklung von Final Fantasy XIII benötigen würde. FFXIII brauchte dreieinhalb bis vier Jahre bis zur Fertigstellung. Mit einem FFVII-Remake wäre demnach frühestens im Jahre 2045 zu rechnen. Zum Vergleich: Im Winter sprach Producer Kitase noch von der drei- bis vierfachen Entwicklungszeit verglichen mit Final Fantasy XIII. Echten Fans dürfte dies freilich egal sein. Vorbestellungen sind aber bisher noch nicht möglich.

Wada fügt aber hinzu, dass Square Enix oft nach einem Remake gefragt werde. Ganz vom Tisch ist das Thema offenbar doch noch nicht. Wir bleiben dran.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...