Final Fantasy XI - 5000 Accounts gesperrt

Cheatern geht es an den Kragen.

von Andre Linken,
22.02.2007 15:32 Uhr

Bereits in der Vergangenheit hatte Square Enix mehrfach bewiesen, dass Cheater und andere Schummler im Online-Rollenspiel Final Fantasy XI nicht geduldet werden.

Wie der Entwickler jetzt bekannt gegeben hat, wurden vor kurzem 5000 Accounts gesperrt beziehungsweise unwiderruflich gelöscht. Die betroffenen Benutzer hatten Cheats, Bots und andere Third Party-Programme eingesetzt, um sich Vorteile zu verschaffen. Darüber hinaus wurden 50 Milliarden Gil (die Währung in Final Fantasy XI) aus dem Handelskreislauf genommen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...