Final Fantasy XIII - Vorschau für PlayStation 3 und Xbox 360

Wehrhafte Helden, große Gefühle. Auch Final Fantasy XIII setzt auf die bewährte Mischung aus Action und Emotion. Kurz vor dem Release lest ihr hier unsere Vorschau.

von Henry Ernst,
01.03.2010 11:41 Uhr

Final Fantasy XIII: Natürlich sind auch die mächtigen Kreaturen wieder mit an Bord. Bevor ihr Shiva & Co zur Hilfe rufen könnt, müsst ihr sie besiegen. [PS3]Final Fantasy XIII: Natürlich sind auch die mächtigen Kreaturen wieder mit an Bord. Bevor ihr Shiva & Co zur Hilfe rufen könnt, müsst ihr sie besiegen. [PS3]

Achtung: Dieser Artikel basiert auf der japanischen Version von Final Fantasy XIII. Natürlich spielen wir derzeit fleißig die deutsche Fassung - den offiziellen Test lest ihr ab 5. März hier auf GamePro.de

Final Fantasy war schon immer für Superlative gut, auch der mittlerweile dreizehnte Teil der Serie bildet hier keine Ausnahme. Laut Square Enix wanderte Final Fantasy XIII bereits am japanischen Erstverkaufstag eine Million Mal über die Ladentheken und wurde damit nicht nur der am schnellsten verkaufte PlayStation 3-Titel in Japan, sondern knackte im Land des Lächelns auch als erstes PlayStation 3-Spiel die Millionenmarke. Natürlich haben wir keine noch so hohen Kurierkosten gescheut, um eines der begehrten Exemplare zu ergattern.

Final Fantasy XIII
Genre: Rollenspiel
Release: 09.03.2010

Final Fantasy XIII: Alles neu, alles anders

Final Fantasy XIII: Wenn das Wort »Break« auftaucht, ist die Abwehr eurer Gegner geschwächt und eure Waffen richten mehr Schaden an. [PS3] Final Fantasy XIII: Wenn das Wort »Break« auftaucht, ist die Abwehr eurer Gegner geschwächt und eure Waffen richten mehr Schaden an. [PS3]

Im Gegensatz zu Final Fantasy X-2 und Final Fantasy XII haben die Entwickler für Final Fantasy XIII ein komplett neues Universum aus dem Boden gestampft. Als Bühne für das auf 50 Stunden Spielzeit angelegte Drama aus Freiheitskampf, Verrat und Liebe dienen die Welten Pulse und Cocoon, zwei Handlungsorte, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Pulse ist eine ursprüngliche und wilde Welt, in der Monster prächtig gediehen und deren Bewohner von den Einwohnern Cocoons gefürchtet werden. Das am Himmel über Pulse schwebende Cocoon ist ein technologisches Utopia, dass von den rätselhaften Fal'Cie kontrolliert wird. Diese Kristallwesen gelten als die Erbauer Cocoons und sind so mächtig, dass sich ihnen nicht einmal die menschliche Regierung in den Weg stellt.

» Preview-Video zu Final Fantasy XIII ansehen

Besonders gefürchtet sind die Fal'Cie wegen ihrer Angewohnheit, bestimmte Menschen auszuwählen und für ihre Zwecke einzusetzen. Wird ein Mensch von den Fal'Cie auserwählt, erhält er nicht nur eine schicke Tätowierung, spezielle Fähigkeiten und einen neuen Namen (L'Cie), sondern auch eine Aufgabe, die er erledigen muss. Scheitert der Auserwählte, verwandelt er sich in einen Zombie.

Final Fantasy XIII: Sechs auf einen Streich

Final Fantasy XIII: Mit dem Optima-Change wechselt ihr die Charakterklassen eurer Party und seid so für alle Eventualitäten gerüstet. [PS3]Final Fantasy XIII: Mit dem Optima-Change wechselt ihr die Charakterklassen eurer Party und seid so für alle Eventualitäten gerüstet. [PS3]

Anders als zum Beispiel in den 32-Bit-Episoden der Serie, verzichtet man bei Final Fantasy XIII darauf, die Geschichte an nur einem Hauptcharakter aufzuhängen. Vielmehr erzählt das Spiel die Handlungsstränge der sechs Hauptpersonen, von denen jeder seine eigenen Gründe hat, sich der Truppe um Lightning, Snow und Sash anzuschließen. Im Spiel bedeutet das in erster Linie folgendes: Anstatt die ganze Zeit an eurer Lieblingsheldentruppe zu kleben, springt ihr häufig zwischen einzelnen Charakteren hin und her, erfahrt zum Beispiel in Rückblenden mehr über die jeweilige Spielfigur. Aber keine Bange: Euch erwartet natürlich kein zusammenhangloses Kurzgeschichten-Stückwerk, denn irgendwann treffen die handelnden Figuren natürlich zusammen und ziehen an einem Strang.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...