Firefox: Version 1.0 fertig

von Heiko Häusler,
09.11.2004 12:45 Uhr

Pünktlich zum anvisierten Termin, dem 9.11.04, haben die Entwickler des Alternativ-Browsers Firefox die letzten Bugs ausgemerzt und die endgültige Version 1.0 online gestellt. Gegenüber Release Candidate 2 gibt es keine neuen Funktionen. Freunde der deutschen Sprache dürfen sich freuen: Die lokalisierten Fassungen sind ebenfalls rechtzeitig fertig geworden (Direkt-Download).
Die wichtigsten Neuerungen gegenüber Version 0.9 im Überblick: Wer gerne Nachrichten oder Blogs liest, wird sich vor allem über den eingebauten RSS-Newsreader freuen. Der bindet Website-Schlagzeilen in die Bookmark-Leiste als Verzeichnis ein. Ihr müsst dann einfach den Ordner öffnen, um euch die neuesten Nachrichten anzeigen zu lassen. Bei speziell darauf vorbereiteten Internet-Sites erscheint in der rechten unteren Ecke des Browsers ein RSS-Icon. Mit einem simplen Klick auf diese Grafik befördert man den Newsfeed in die Bookmarks. Ähnlich wie bei der Google-Toolbar für den Internet Explorer von Microsoft besteht in der Version 1.0 die Möglichkeit, Suchbegriffe farblich hervorzuheben. Im Gegensatz zum Vorbild zerstört Firefox durch die Markierung keine CSS-Layouts.
Die Installation von Plugins geht nun auch einfacher von der Hand. Benötigt eine Webseite ein bestimmtes Zusatz-Tool, bietet Firefox automatisch dessen Installation an. Bei den Sicherheitsfunktionen haben die Programmierer stark nachgebessert: Ein Symbol und eine gelb unterlegte Adressleiste informieren zuverlässig, ob man sich gerade auf einer verschlüsselten Seite befindet. Gespeicherte Kennwörter lassen sich im Browser mit einem Master-Passwort verbergen. Eine starke Verschlüsselung schützt dabei vor Angreifern.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.