Forschung - Roboter-Gesetze - Internationale Regelungen geforder

Forscher will internationale Roboter-Gesetze.

von Andre Linken,
23.12.2008 15:30 Uhr

Professor Noel Sharkey von der Universität in Sheffield hat internationale Regelungen für die Anwendung von Robotern gefordert, bevor es dafür zu spät sei. Ansonsten würden die Entscheidungen über den Einsatz von Robotern durch das Militär oder die Industrie getroffen. Daher sollten sich Forscher und Entwickler über die Risiken und ethischen Probleme klar werden, die durch den Einsatz von Robotern entstehen können.

So hätte die Forschung ergeben, dass sich Kinder schnell zu Robotern hingezogen fühlen und diese beispielsweise einem Teddybären gegenüber bevorzugen. Dies kann kurzfristig viel Spaß machen und auch die Neugier eines Kindes wecken, könnte aber andererseits auch dazu führen, dass Eltern ihren Nachwuchs stunden oder tagelang in der Obhut eines Roboters belassen. Dies könnte zu psychologischen Problem oder sozialer Isolation führen. Das gleiche Problem könnte auf auftreten, wenn Senioren nur noch durch Roboter gepflegt würden und keinen ausreichenden menschlichen Kontakt mehr hätten.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.