Freitag der 13. - Release auf 2017 verschoben, dafür aber mit Singleplayer

Das Horrorspiel Freitag der 13. war eigentlich für den Herbst diesen Jahres angedacht. Da jetzt aber auch ein Singleplayer-Modus auf uns wartet, verschiebt sich der Release auf das nächste Jahr.

von Hannes Rossow,
14.10.2016 10:25 Uhr

Freitag der 13.Freitag der 13.

Wie Publisher Gun Media auf der offiziellen Kickstarter-Seite von Freitag der 13. bekannt gegeben hat, wird der Release des asymmetrischen Multiplayerspiels auf das Frühjahr 2017 verschoben. Eigentlich sollte der Horrortitel mit Jason Vorhees schon im Herbst diesen Jahres erscheinen, doch angesichts geplanter Erweiterungen und Features braucht Entwickler IllFonic mehr Zeit für das Spiel.

Mehr:Freitag der 13. - Neues Gameplay zeigt Jason in blutiger Aktion

Die längere Wartezeit wird aber durch die Ergänzungen versüßt, die Gun Media für Freitag der 13. plant. Die größte Überraschung ist wohl die Singleplayer-Kampagne, die im Sommer 2017 an den Start gehen soll. Zusätzlich wird es auch eine KI geben, die die Steuerung der Opfer oder von Jason übernehmen kann, wenn nicht ausreichend Leute für den Multiplayer-Modus vorhanden sind.

Fans der Filmreihe werden sich zudem darüber freuen, dass Tommy Jarvis, der Protagonist aus vielen Freitag der 13.-Ablegern, als spielbarer Charakter integriert wird. Die Beta des Spiels soll dennoch im Herbst kommen und Backer der Kickstarter-Kampagne erhalten vier zusätzliche Zugänge, die sie an Freunde verteilen können. In Freitag der 13. spielt ihr entweder den Killer Jason Vorhees oder eines von seinen vier Opfern, die zusammenarbeiten müssen, um zu überleben.

Freitag der 13. - Early-Alpha Gameplaytrailer zum asymmetrischen Jason-Slasher Freitag der 13. - Early-Alpha Gameplaytrailer zum asymmetrischen Jason-Slasher


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...