GamePro - Eklat bei Keynote - Chefredakteur in Gewahrsam genommen

Bei der Vorstellung des neuen GamePro-Designs wurde der des Leakens verdächtige Redaktionschef von Sicherheitsbeamten abgeführt.

von Redaktion GamePro,
05.05.2010 17:56 Uhr

Markus Schwerdtel bei der Keynote zum GamePro-RelaunchMarkus Schwerdtel bei der Keynote zum GamePro-Relaunch

In München wurde heute vormittag die neu designte GamePro-Ausgabe 06/10 der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Dabei kam es zum Eklat. Kurz nach der Präsentation durch GamePro-Chef Markus Schwerdtel (Bild rechts) wurde der Chefredakteur von Sicherheitsbeamten in Gewahrsam genommen.

Schwerdtel ist dringend verdächtig das GamePro-Design schon knapp eine Woche vor der offiziellen Enthüllung fahrlässig veröffentlicht zu haben (wir berichteten). Er habe eine Ausgabe der GamePro 06/10 versehentlich in einem Biergarten vergessen, so die Anschuldigungen.

Der dringend Tatverdächtige habe noch Tage später versucht, seine Spuren zu verwischen indem er selbst zum Erfassen des Täters aufrief - etwa in seinem Facebook-Profil.

Aufmerksamen Biergartenbesuchern ist es zu verdanken, dass Schwerdtel als Täter klar identifiziert werden konnte. Eine Gegenüberstellung und übereinstimmende Aussagen mehrerer Personen (An dieser Stelle ein herzliches Danke Schön an alle Teilnehmer) überführten den GamePro-Chef als den gesuchten Leaker.

Zu einer Verhandlung wird es aber nicht kommen. Schwerdtel zeigte sich einsichtig und einigte sich mit der Redaktion der GamePro darauf, freiwillig alle Hannah Montana-Spiele des kommenden Jahres zu testen.

Die runderneuerte GamePro-Ausgabe 06/10 findet ihr ab heute am Kiosk

» Alle Infos zum GamePro-Relaunch


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.