Gears of War - Den Multiplayer hätte es fast nie gegeben

Den Mehrspieler von Gears of War hätte es fast nie gegeben. Das hat Serien-Erfinder Cliff Bleszinski in einem Interview bekanntgeben. Grund war der Zeitdruck seitens Publisher Microsoft, der ebenfalls das Gameplay kritisierte.

von Stefan Köhler,
25.05.2016 14:20 Uhr

Gears of War ohne Multiplayer? Das ist schwer vorstellbar, wäre aber fast passiert: Entwickler Epic hatte immensen Zeitdruck unter Microsoft und hätte den Mehrspieler im Zuge eines zeitigen Releases fast verworfen.Gears of War ohne Multiplayer? Das ist schwer vorstellbar, wäre aber fast passiert: Entwickler Epic hatte immensen Zeitdruck unter Microsoft und hätte den Mehrspieler im Zuge eines zeitigen Releases fast verworfen.

Für einige Spieler dürfte der Mehrspieler der beste Teil an Gears of War sein. Tatsächlich hätte es den Multiplayer fast nie gegeben. Das erklärt Serienerfinder Clifff Bleszinski in einem Interview mit IGN.

Grund war vor allem der Druck von Microsoft, was Bleszinski wie für ihn üblich sehr bildhaft beschreibt:

"Wir bauen eine Autobahn, während das Auto brennt und mit 9000 Meilen pro Stunde anrast. Wir waren unter immensen Druck seitens Microsoft, das Spiel für das Weihnachtsgeschäft fertigzustellen. Mit E3-Präsentationen und dem ganzen Kram, und sie dachten nicht wirklich, dass das Cover-System für spaßiges Gameplay sorgen würde."

Im Interview erklärt Bleszinski ebenfalls, wie der Multiplayer in einer ersten Iteration gedacht war. So war man zunächst nahe an Counter-Strike, was Karten und Gameplay anbelangt. Waffen sollten zwischen den Runden gekauften werden.

Produzent Rod Fergusson, der mittlerweile Chefentwickler von Gears of War 4 ist, hatte den Gegenvorschlag: Die besonders starken Waffen sollten im Level verteilt werden. Das wäre nicht nur für die Balance besser, es würde Spieler auch zwingen, die Deckung zu verlassen. Das »Risk-Reward«-Prinzip hat sich auch schlussendlich durchgesetzt.

Bleszinskis Lieblingsteil der Reihe ist übrigens Gears of War 3, wie er im Interview selber zugibt. Hier hätte man ein wirklich rundes Erlebnis, dedizierte Server, viele Spielmodi, Charaktere, kämpfende Frauen. All das spreche für den dritten Teil.

Gears of War wurde als Ultimate Edition remastered und erschien am 25. August 2015 für die Xbox One. Das Original erschien im November 2006 für die Xbox 360, Gears of War 4 ist für den 11. Oktober 2016 geplant.

Gears of War 4 - Trailer: Brutale Finisher und Multiplayer-Action kehren zurück 2:07 Gears of War 4 - Trailer: Brutale Finisher und Multiplayer-Action kehren zurück

Gears of War: Ultimate Edition - Übersicht aller Maps ansehen


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.